Sagan siegt im Bergsprint

TOUR DE FRANCE ⋅ Peter Sagan gewinnt im Nordosten Frankreichs die 3. Etappe der 104. Tour de France. Der slowakische Strassenweltmeister beweist im Bergsprint einmal mehr seine ausgezeichneten Puncher-Qualitäten.
03. Juli 2017, 18:14

Im Finish einer hügeligen Etappe über 212,5 km von Verviers in Belgien durch Luxemburg bis in die französische Kleinstadt Longwy war eine 1,6 km lange Schlussrampe zu bewältigen. Der kurze, aber heftige Anstieg war für einen sogenannten Puncher wie Peter Sagan wie geschaffen. Obwohl der 26-Jährige aus Zilina bereits früh im Wind draussen war und 200 m vor dem Ziel sogar noch aus den Pedalen rutschte, liess er der Konkurrenz keine Chance. Hinter Sagan belegten der Australier Michael Matthews und der Ire Daniel Martin die Plätze 2 und 3. Sagan gelangte damit zu seinem achten Etappenerfolg an der Tour de France.

Küng fällt zurück

Stefan Küng konnte im Bergauf-Sprint erwartungsgemäss nicht mit den Besten mithalten. Der 23-jähriger Thurgauer musste auf den letzten Metern abreissen lassen und verlor als 57. 35 Sekunden auf die Spitze. Damit fiel er in der Gesamtwertung vom 2. auf den 12. Rang zurück. Auch das weisse Trikot des besten Nachwuchsfahrer unter 25 Jahren verlor Küng an den Franzosen Pierre Latour.

Das gelbe Leadertrikot des Gesamtführenden bleibt weiter in den Händen von Geraint Thomas. Der Waliser vom Team Sky, der am Samstag in Düsseldorf das Auftakt-Zeitfahren gewonnen hatte, erreichte das Ziel in Longwy mit zwei Sekunden Rückstand als Achter. Damit klassierte sich Thomas unmittelbar vor seinem britischen Teamkollegen Chris Froome. Der Vorjahressieger und dreifache Tour-Gewinner ist mit einem Rückstand von zwölf Sekunden neu erster Verfolger von Thomas im Gesamtklassement.

Die reinen Sprinter wie der Deutsche Marcel Kittel, der am Vortag das zweite Teilstück gewonnen hatte, blieben am Montag in Longwy erwartungsgemäss ohne Chance. Eine nächste Gelegenheit bietet sich den Sprintspezialisten aber bereits am Dienstag. Die 4. Etappe mit Start in Mondorf-les-Bains führt über 207,5 km nach Vittel und enthält keine nennenswerten Steigungen. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: