Zur Mobile-Ansicht wechseln
Tagblatt Online
8. September 2016, 18:05 Uhr

Noch ein Sieg für das Team Orica

Im Spurt des Feldes gewinnt der Däne Magnus Cort Nielsen in Gandia am Mittelmeer die 18. Etappe der Spanien-Rundfahrt, mit 200,6 km das zweitlängste Teilstück der aktuellen Vuelta.

Der erst 23-jährige Nielsen verwies den Deutschen Nikias Arndt und den Luxemburger Jean-Pierre Drucker auf die Plätze 2 und 3. Nach den Tagessiegen von Jens Keukeleire und Simon Yates bescherte Nielsen dem australischen Team Orica-BikeExchange den bereits dritten Etappensieg in der laufenden Vuelta.

In der Gesamtwertung blieb die Situation an der Spitze unverändert. Der Kolumbianer Nairo Quintana liegt weiterhin 3:37 Minuten vor dem Briten Chris Froome, 3:57 vor seinem Landsmann Esteban Chaves und 4:02 vor dem Spanier Alberto Contador.

Die Fluchtgruppe des Tages, die sich schon kurz nach dem Start gebildet hatte und in der mit dem Franzosen Pierre Rolland der prominenteste Fahrer steckte, besass nie eine Chance, erfolgreich durchzukommen. 11 km vor dem Ziel wurden die Ausreisser gestellt.

Die nächsten beiden Etappen werden die Entscheidung bringen. Am Freitag steht ein Einzelzeitfahren über 37 km auf dem Programm, und am Samstag folgt die letzte Bergankunft hinauf zur Alto de Aitana. Wer nach dieser Prüfung vorne liegt, dürfte die 71. Vuelta gewonnen haben, und am Sonntag ungefährdet in Madrid einfahren. (sda)



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

ostjob.ch  STELLENSUCHE

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder

FACEBOOK.COM /TAGBLATT