Nach Sturz: Kittel muss Tour aufgeben

TOUR DE FRANCE ⋅ Grosses Pech für Marcel Kittel: Der deutsche Sprinterstar muss die 104. Tour de France während der 17. Etappe nach einem Sturz verletzt aufgeben.
19. Juli 2017, 15:30

Der Träger des grünen Trikots des besten Sprinters war auf dem Teilstück von La Mure nach Serre-Chevalier in den ersten Kilometern in einen Massensturz verwickelt. Dabei zog sich Kittel offenbar eine Schulterverletzung zu. Nach knapp der Hälfte der 183 km langen Etappe stieg der 29-Jährige vom belgischen Team Quick-Step vom Rad. Kittel feierte an der diesjährigen Tour fünf Etappensiege.

Von Kittels Aufgabe profitiert der Australier Michael Matthews. Der zweifache Etappensieger vom Team Sunweb führt die Punktewertung nun mit über 150 Punkten Vorsprung vor dem Deutschen André Greipel an. In den letzten fünf Jahren hatte jeweils der slowakische Strassen-Weltmeister Peter Sagan das grüne Trikot gewonnen. In diesem Jahr wurde Sagan nach einem grenzwertigen Fahrverhalten im Sprintfinale der 4. Etappe von der Tour ausgeschlossen. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: