Izagirre siegt, Jungels bleibt Leader

RAD ⋅ Gorka Izagirre heisst der Sieger der 189 km langen 8. Etappe des 100. Giro d'Italia von Molfetta nach Peschici. Bob Jungels bleibt Leader.
13. Mai 2017, 17:24

Der Spanier gewann im Spurt vor dem Italiener Giovanni Visconti und dem Spanier Luis Leon Sanchez.

In einem mittelschweren Teilstück mit einem Bergpreis der 2. Kategorie und einem hügeligen Finale war zwischenzeitlich der Italiener Valerio Conti virtueller Leader. Der Gesamt-24. mit 2:10 Minuten Rückstand aus dem Team UAE Emirates war früh mit einer grösseren Gruppe ausgerissen und wies einem Maximalvorsprung von 4:20 Minuten auf.

Das Team von Quick Step mit Leader Bob Jungels übernahm aber im Feld 50 km vor dem Ziel das Kommando und hatte den "virtuellen Schaden" bis 15 km vor dem Ziel behoben. Das Feld mit dem Luxemburger im Maglia rosa büsste am Ende nur noch wenige Sekunden auf den Etappensieger ein.

Am Sonntag wartet mit dem 152 km langen Teilstück von Montenero die Bisaccia nach Blockhaus ein legendärer Schlussanstieg, nach dem Ruhetag am Montag folgt ein Einzelzeitfahren über 39,8 km von Foligno nach Montefalco. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: