Gaviria mit dem vierten Tagessieg in China

RAD ⋅ Der Kolumbianer Fernando Gaviria erringt zum Abschluss der Guangxi-Rundfahrt in China seinen vierten Etappensieg. Gesamtsieger des letzten Rennens der diesjährigen World Tour wird Tim Wellens.
24. Oktober 2017, 11:04

Bereits im Giro d'Italia hatte der erst 23-jährige Fernando Gaviria mit vier Tagessiegen glänzen können. Nun gelang dem Sprinter aus Kolumbien auch in China, wo erstmals im Rahmen der World Tour um Punkte gekämpft wurde, ein vierfacher Erfolg.

Der Belgier Tim Wellens, der in der Bergetappe vom Sonntag das Leadertrikot übernommen hatte, verteidigte seine Führung in der Gesamtwertung ohne Probleme. Der Aargauer Silvan Dillier beendete die Rundfahrt auf Platz 8. Bis zum Sonntag hatte er noch auf Position 2 gelegen.

Van Avermaet Sieger der World Tour

Als Gesamtsieger der World Tour stand schon seit geraumer Zeit der Belgier Greg van Avermaet fest. Der Strassen-Olympiasieger von Rio trat die Nachfolge des Slowaken Peter Sagan an. Gleichzeitig ist Van Avermaet, Mitglied des vom Zürcher Andy Rihs alimentierten amerikanisch-schweizerischen BMC-Teams, erst der zweite Belgier nach Philippe Gilbert (2011) , der die vor gut zehn Jahren eingeführte Jahreswertung gewann. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: