Contador hört nach Vuelta auf

RAD ⋅ Der spanische Radrennfahrer Alberto Contador wird nach der Vuelta seine Karriere beenden. Dies kündigt der 34 Jahre alte Madrilene via Instagram an.
Aktualisiert: 
07.08.2017, 12:03
07. August 2017, 11:26

"Ich möchte über zwei Dinge informieren. Erstens werde ich die Vuelta ab dem 19. August fahren. Und zweitens wird es das letzte Rennen meiner Profikarriere sein", teilte Contador mit. Er sage dies "ohne Traurigkeit", und er habe sich den Entscheid wohl überlegt.

Contador gewann 2007 und 2009 die Tour de France. Sein dritter Gesamtsieg 2010 wurde ihm nachträglich aberkannt, weil eine während der Tour durchgeführte Dopingprobe Spuren der verbotenen Substanz Clenbuterol enthalten hatte. Contador wurde im Februar 2012 rückwirkend für zwei Jahre gesperrt, womit er auch seinen Gesamtsieg beim Giro d'Italia 2011 verlor.

Der Spanier brachte es dennoch in den drei grossen Rundfahrten auf sieben Gesamtsiege. Erfolgreicher waren einzig der Belgier Eddy Merckx (11 Gesamtsiege) sowie die beiden Franzosen Bernard Hinault (10) und Jacques Anquetil (8). Neben seinen zwei Erfolgen in der Tour de France gewann Contador auch dreimal die Vuelta (2008, 2012 und 2014) sowie zweimal den Giro d'Italia (2008 und 2015). Er gehört damit zum exklusiven Kreis von nur sechs Fahrern, die alle Grand Tours mindestens ein Mal gewinnen konnten.

Seine erste Saison als Profi bestritt Contador 2005. Auf die aktuelle Saison wechselte er ins Team von Trek-Segafredo, doch weitere Siege stellten sich nicht ein. Mit Chris Froome und Co. konnte er nicht mithalten. Die Tour de France beendete er in dem für enttäuschenden 9. Schlussrang. Zuvor war er sowohl bei Paris - Nizza als auch in der Katalonien- und der Baskenland-Rundfahrt Zweiter geworden. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: