Schurter gewinnt erstmals Cape Epic

MOUNTAINBIKE ⋅ Nino Schurter hat in Südafrika eine Lücke in seinem Palmares geschlossen. Der Mountainbike-Olympiasieger gewinnt zusammen mit Matthias Stirnemann das prestigeträchtige Cape Epic.
26. März 2017, 15:52

Ursprünglich wollte Schurter bei der diesjährigen Ausgabe mit seinem Partner Erfahrungen sammeln, um im nächsten Jahr den grossen Angriff auf den Gesamtsieg zu starten. Nun stellte sich der Erfolg bereits in diesem Jahr ein. Es war die vierte Teilnahme des fünffachen Weltmeisters bei diesem Etappenrennen über acht Tage, fast 700 Kilometern und mehr als 14'000 Höhenmetern.

Nach einem eher verhaltenen Start hatten Schurter/Stirnemann am Freitag mit dem Gewinn der 5. Etappe die Führung im Gesamtklassement übernommen und diese bis ins Ziel nicht mehr abgegeben. Im Gegensatz zu zahlreichen Konkurrenten blieben sie während der ganzen Woche von technischen Defekten verschont.

Hinter Schurter/Stirnemann schafften es in Südafrika zwei weitere Schweizer aufs Podest. Zusammen mit dem Tschechen Jaroslav Kulhavy, im Cross-Country-Weltcup seit Jahren einer der grössten Herausforderer von Schurter, fuhr Christoph Sauser mit 8:07 Minuten Rückstand auf Platz 2. Dritter wurde Nicola Rohrbach mit seinem österreichischen Partner Daniel Geismayr.

Süss triumphiert erneut

Auch bei den Frauen stand am Ende eine Schweizerin zuoberst auf dem Podest. Esther Süss setzte sich mit ihrer schwedischen Partnerin Jennie Stenerhag mit mehr als einer halben Stunde Vorsprung auf die Konkurrenz durch. Für die Aargauerin war es nach 2011 und 2012 bereits der dritte Gesamtsieg beim prestigeträchtigen Etappenrennen. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: