Michael Albasini im Gold Race auf dem Podium

GOLD RACE ⋅ Michael Albasini zeigt in der 52. Austragung des Amstel Gold Race im Süden der Niederlande eine starke Leistung. Der Thurgauer wird Dritter, zehn Sekunden hinter Sieger Philippe Gilbert.
16. April 2017, 17:20

Seine gute Form hatte Albasini vor knapp zwei Wochen bei der Baskenland-Rundfahrt unter Beweis gestellt. Dort gewann er im Spurt des Feldes die 2. Etappe. Auch im Amstel Gold Race wäre der Ostschweizer im Kampf um den Sieg nicht chancenlos gewesen, hätte er knapp sechs Kilometer vor dem Ende nicht den entscheidenden Abgang verpasst.

Der Belgier Philippe Gilbert und der Pole Michael Kwiatkowski hatten sich aus einer siebenköpfigen Spitzengruppe verabschiedet und machten im Spurt den Sieger unter sich aus.

Gilbert, vor zwei Wochen Gewinner der Flandern-Rundfahrt, besiegte dabei Kwiatkowski, den Sieger von Mailand - Sanremo. Albasini, dem 36-Jährigen aus dem australischen Team Orica-Scott, setzte sich im Spurt der Verfolger um Platz 3 sicher durch. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: