Schweizer Moto2-Trio in den Top Ten

MOTORRAD ⋅ Gleich alle drei Schweizer Moto2-Fahrer starten am Sonntag um 05.20 Uhr Schweizer Zeit aus den Top Ten zum Grand Prix von Australien in Phillip Island.
Aktualisiert: 
21.10.2017, 08:34
21. Oktober 2017, 08:05

Dominique Aegerter, der überraschende Jesko Raffin und Tom Lüthi klassierten sich im Qualifying geschlossen in den Rängen 8 bis 10 innerhalb von 0,154 Sekunden. Die Pole-Position eroberte sich der Italiener Mattia Pasini hauchdünn vor dem Deutschen Marcel Schrötter (0,008 zurück). Der Italiener Franco Morbidelli, der vor dem drittletzten Saisonrennen 19 Punkte Vorsprung auf Lüthi aufweist, startet als Fünfter aus der zweiten Startreihe.

Hoffnungsschimmer für Lüthi, den 125er-Weltmeister von 2005: Er stand auf der 140 km südlich von Melbourne gelegenen Insel schon viermal auf dem Podest, 2005 und vor einem Jahr als Sieger. Morbidelli schaffte bisher nur einen Podestplatz (Zweiter 2016).

Mit anderen Vorzeichen gehen die anderen Schweizer ins Rennen. Der 27-jährige Aegerter will sich nach der Aberkennung seines Sieges von Misano (unerlaubter Öl-Zusatz) in der Gesamtwertung wieder in die Top Ten vorkämpfen. Und der 21-jährige Zürcher Jesko Raffin kämpft um seine Zukunft. Noch ist nicht sicher, ob das Schweizer Team von Fred Corminboeuf 2018 drei Startplätze erhält. Nach dem Aufstieg von Lüthi in die MotoGP sind zwei Plätze fix an den Briten Sam Lowes und den Spanier Iker Lecuona vergeben.

In der Königsklasse sicherte sich der fünffache Weltmeister Marc Marquez trotz drei Stürzen in den Trainings seine 7. Pole-Position in diesem Jahr (total 72). Ein Debakel setzte es für Ducati ab. Als bester Fahrer klassierte sich Andrea Dovizioso, der härteste Verfolger von WM-Leader Marquez mit elf Punkten .Rückstand (233:244), mit über einer Sekunde Rückstand, nur im 11. Rang.

Phillip Island (AUS). Grand Prix von Australien. Startaufstellungen. MotoGP: 1 Marc Marquez (ESP), Honda, 1:28,386 (181,1 km/h). 2 Maverick Viñales (ESP), Yamaha, 0,333 zurück. 3 Johann Zarco (FRA), Yamaha, 0,358. - Ferner: 7 Valentino Rossi (ITA), Yamaha, 0,817. 11 Andrea Dovizioso (ITA), Ducati, 1,110. Nicht im Q2: 16 Jorge Lorenzo (ESP), Ducati. - 23 Fahrer im Training.

Moto2: 1 Mattia Pasini (ITA), Kalex, 1:33,300 (171,6 km/h). 2 Marcel Schrötter (GER), Suter, 0,008. 3 Miguel Oliveira (POR), KTM, 0,122. - Ferner: 5 Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 0,195. 8 Dominique Aegerter (SUI), Suter, 0,644. 9 Jesko Raffin (SUI), Kalex, 0,682. 10 Tom Lüthi (SUI), Kalex, 0,798. - 31 Fahrer im Training.

Moto3: 1 Jorge Martin (ESP), Honda, 1:3,7030 (165,0 km/h). 2 Gabriel Rodrigo (ARG), KTM, 0,218. 3 Joan Mir (ESP), Honda, 0,381. - 31 Fahrer im Training. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: