Aegerter etwas schneller als Lüthi

MOTORRAD ⋅ Dominique Aegerter und Tom Lüthi halten am ersten Trainingstag im italienischen Misano gut mit der Moto2-Spitze mit. Bestzeit fährt der Italiener Mattia Pasini.
Aktualisiert: 
08.09.2017, 16:43
08. September 2017, 16:12

Wie schon vor zwei Wochen in Silverstone war Aegerter auch beim Auftakt zum Grand Prix von San Marino leicht schneller als sein Landsmann. Der Oberaargauer büsste als Vierter nur 0,265 Sekunden auf die Tagesbestzeit von Mattia Pasini ein. Auch der WM-Zweite Lüthi (6. Rang) verlor weniger als vier Zehntel auf den Italiener, der knapp vor WM-Leader Franco Morbidelli blieb.

Jesko Raffin erscheint im Klassement vom Freitag mit rund 1,5 Sekunden Rückstand an 28. Position. Der Zürcher konnte am Nachmittag seine Zeit vom Morgen nicht verbessern.

Alex Marquez verletzt

Für Alex Marquez ging das Rennwochenende in Misano bereits am Freitagmorgen zu Ende. Der Spanier - WM-Dritter mit 39 Punkten Rückstand auf Lüthi - fuhr im ersten Training zwar überlegen Bestzeit, doch ganz zum Schluss der 45-minütigen Session stürzte er. Dabei schlug er heftig mit der linken Seite auf und erlitt einen Haarriss in der Hüftgelenkpfanne.

Der GP von San Marino am Sonntag ist das 13. von 18 Saisonrennen. Start zum Moto2-Rennen ist um 12.20 Uhr.

MotoGP: Petrucci Schnellster

Tagesbestzeit in der MotoGP-Klasse liess sich Danilo Petrucci notieren. Der Italiener war auf der Ducati um fünf Tausendstel schneller als Yamaha-Werkfahrer Maverick Viñales aus Spanien. WM-Leader Andrea Dovizioso (Ducati) reihte sich am ersten Trainingstag zum Heim-GP als Dritter ein (0,063 zurück). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: