Aegerter Dritter, Lüthi mit Sturz

MOTORRAD ⋅ Der erste Trainingstag zum GP von Australien verläuft für die Schweizer unterschiedlich: Dominique Aegerter fährt die drittbeste Zeit, Tom Lüthi klassiert sich nach einem Sturz im 8. Tagesrang.
20. Oktober 2017, 08:04

Auf der 140 km südlich von Melbourne gelegenen Insel Phillip Island fuhr der 27-jährige Aegerter nach der Aberkennung seines Sieges von Misano mit der Wut im Bauch in beiden Trainings ganz vorne mit. Am Vormittag war der Oberaargauer zeitgleich mit WM-Leader Franco Morbidelli Vierter, am Nachmittag steigerte sich der Suter-Fahrer in den 2. Rang. Das reichte in der Tagesrangliste zu Rang 3, da am Vormittag Mattia Pasini drei Hundertstel schneller war.

Dominiert wurden beide Trainings vom Japaner Takaaki Nakagami, der die Konkurrenz um mehr als eine halbe Sekunde distanzierte. Ein Ausrufezeichen setzte der dritte Moto2-Schweizer Jesko Raffin. Der 21-jährige Zürcher, der um seinen Platz für 2018 im Team des Schweizers Fred Corminboeuf zittern muss, zeigte sein bestes Training in diesem Jahr und klassierte sich im 12. Tagesrang.

Tom Lüthi, der am Sonntag im drittletzten Saisonrennen (05.20 Uhr Schweizer Zeit) versucht, seinen 19-Punkte-Rückstand auf Morbidelli zu verringern, lag am Vormittag als Sechster nur um zwei Hundertstel hinter seinem Titelkonkurrenten. Am Nachmittag wurde dem 31-jährigen Emmentaler aber nach zehn Minuten Kurve 6 zum Verhängnis: Nach dem Sturz konnte er erst acht Minuten vor Schluss wieder ins Geschehen eingreifen und seinen 8. Tagesrang nicht mehr verbessern.

Eine faustdicke Überraschung setzte es in der Königsklasse ab. Der 28-jährige Spanier Aleix Espargaro zauberte mit seiner Aprilia die Bestzeit auf den Asphalt und war um fünf Tausendstelsekunden schneller als Weltmeister und WM-Leader Marc Marquez auf Honda.

Phillip Island (AUS). Grand Prix von Australien. Erster Trainingstag (kombinierte Zeiten). MotoGP: 1. Aleix Espargaro (ESP), Aprilia, 1:29,225 (179,4 km/h). 2. Marc Marquez (ESP), Honda, 0,005 zurück. 3. Andrea Dovizioso (ITA), Ducati, 0,097. - Ferner: 5. Maverick Viñales (ESP), Yamaha, 0,198. 11. Jorge Lorenzo (ESP), Ducati, 0,595. 12. Valentino Rossi (ITA), Yamaha, 0,752. - 23 Fahrer im Training.

Moto2: 1. Takaaki Nakagami (JPN), Kalex, 1:33,310 (171,6 km/h). 2. Mattia Pasini (ITA), Kalex, 0,676. 3. Dominique Aegerter (SUI), Suter, 0,710. Ferner: 5. Franco Morbidelli (ITA), Kalex, 0,896. 8. Tom Lüthi (SUI), Kalex, 0,925. 12. Jesko Raffin (SUI), Kalex, 1,215. - 31 Fahrer im Training.

Moto3: 1. Johan Mir (ESP), Honda, 1:37,111 (164,8 km/h). 2. Aron Canet (ESP), Honda, 0,230. 3. Bo Bendsneyder (NED), KTM, 0,511. - 31 Fahrer im Training. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: