Dritte Pole-Position für Valtteri Bottas

AUTOMOBIL ⋅ Valtteri Bottas sichert sich vor dem letzten Saisonrennen die Pole-Position in Abu Dhabi vor Teamkollege Lewis Hamilton. Für Mercedes bedeutete dieser "Doppelsieg" die 50. Frontreihe.
Aktualisiert: 
25.11.2017, 15:39
25. November 2017, 15:13

Der 28-jährige Finne war auf dem Weg zu seiner 3. Pole-Position 0,172 Sekunden schneller als sein Teamkollege Lewis Hamilton, er vor einem Jahr rund zweieinhalb Sekunden länger für den Qualifikationssieg brauchte. Der vierfache Weltmeister verpasste auf dem 5,554 km langen Yas Marina Circuit seine 73. Bestzeit wegen eines Fehlers in der letzten Runde.

In der zweiten Reihe stehen Ferrari-Fahrer Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo im Red Bull-Renault, in der dritten Reihe deren Teamkollegen Kimi Räikkönen und Max Verstappen.

Die beiden Sauber-Fahrer Pascal Wehrlein und Marcus Ericsson, die in Abu Dhabi möglicherweise ihr letztes Formel-1-Rennen bestreiten, klassierten sich noch bei Tageslicht in den Rängen 18 und 19. Den zweiten Teil der Qualifikation, als es bereits dunkel wurde, verpassten sie um rund drei Zehntelsekunden.

Abu Dhabi (VAE). Grand Prix von Abu Dhabi. Startaufstellung: 1 Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 1:36,231 (207,775 km/h). 2 Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 0,172 zurück. 3 Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,546. 4 Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,728. 5 Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,754. 6 Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 1,097. 7 Nico Hülkenberg (GER), Renault, 2,051. 8 Sergio Perez (MEX), Force India-Mercedes, 2,143. 9 Esteban Ocon (FRA), Force India-Mercedes, 2,166. 10 Felipe Massa (BRA), Williams-Mercedes, 2,319. - Im zweiten Teil der Qualifikation ausgeschieden: 11 Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda. 12 Carlos Sainz (ESP), Renault. 13 Stoffel Vandoorne (BEL), McLaren-Honda. 14 Kevin Magnussen (DEN), Haas-Ferrari. 15 Lance Stroll (CAN), Williams-Mercedes. - Im ersten Teil der Qualifikation ausgeschieden: 16 Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari. 17 Pierre Gasly (FRA), Toro Rosso-Renault. 18 Pascal Wehrlein (GER), Sauber-Ferrari. 19 Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari. 20* Brendon Hartley (NZL), Toro Rosso-Renault. - * = Rückversetzung um 10 Plätze (neues Energie-Rückgewinnungssystem). - 20 Fahrer im Training. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: