Thurgauer unterliegen Wallisern

EISHOCKEY ⋅ Dem EHC Visp gelang auswärts gegen Thurgau der erste Saisonsieg. Die Walliser bezwangen die Ostschweizer in ihrem dritten Spiel der Swiss League 4:1.
28. September 2017, 06:27

Den Ausschlag gab die Effizienz im Powerplay. Für Visp trafen Andy Furrer, Niki Altorfer und Jens Nater zunächst im Überzahlspiel, ehe Mark van Guilder in der 54. Minute bei fünf gegen fünf den Sieg in trockene Tücher brachte.

Visp hatte zum Auftakt der Meisterschaft mit La Chaux-de-Fonds und Olten zwei happige Brocken vorgesetzt erhalten. Mit dem Sieg gegen Thurgau verliess die Equipe die Tabellenränge unter dem Strich. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: