Wacker Thun gewinnt Spitzenkampf

HANDBALL ⋅ Wacker Thun setzt sich im Spitzenkampf bei Pfadi Winterthur 28:26 durch und führt nun die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung auf den BSV Bern Muri an, der Kadetten Schaffhausen bezwang.
02. November 2017, 22:46

Zwar geriet Wacker in Winterthur nach einer 17:15-Führung (36.) mit 17:19 in Rückstand (40.), danach übernahmen aber wieder die Thuner das Zepter. Nach dem 21:21 (47.) zogen sie auf 24:21 (53.), worauf die Winterthurer nie mehr näher als bis auf zwei Treffer herankamen. Überragender Spieler der Berner Oberländer war der zehnfache Torschütze Lenny Rubin, den Pfadi nie in den Griff bekam. Die mit Verletzungsproblemen kämpfenden Winterthurer erlitten die zweite Niederlage in Serie - die erste vor heimischem Publikum in dieser Saison.

Die Kadetten holten gegen den BSV ein 1:6 (8.) auf und führten zur Pause 17:16. In der Folge konnte sich bis zum 25:23 für die Berner (47.) keines der beiden Teams mit mehr als einem Tor absetzen. Nach dem 26:27 (50.) zogen die Gäste auf 30:26 (55.) davon. Während der BSV, bei dem Pedro Spinola und Simon Getzmann je sieben Treffer erzielten, eine sehr starke Leistung zeigte, unterliefen den Kadetten zu viele einfache Fehler. Die Schaffhauser sind nach der zweiten Niederlage in dieser Saison - der zweiten zu Hause - nur noch Tabellenvierter.

Resultate und Tabelle:

Pfadi Winterthur - Wacker Thun 26:28 (13:14). Kadetten Schaffhausen - BSV Bern Muri 29:33 (17:16).

1. Wacker Thun 8/13 (239:197). 2. BSV Bern Muri 8/11 (227:203). 3. Pfadi Winterthur 8/11 (210:187). 4. Kadetten Schaffhausen 7/9 (219:202). 5. Suhr Aarau 7/8 (169:160). 6. Kriens-Luzern 7/6 (163:174). 7. Endingen 7/4 (181:209). 8. GC Amicitia Zürich 7/4 (166:199). 9. Fortitudo Gossau 6/3 (148:167). 10. St. Otmar St. Gallen 7/3 (183:207). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: