Pflichtsiege für Wacker Thun und Pfadi

HANDBALL ⋅ Wacker Thun kommt in der 10. NLA-Runde mit dem 29:24 gegen St. Otmar St. Gallen zum achten Sieg und bleibt Leader vor Pfadi Winterthur. Die Zürcher siegen beim Schlusslicht Endingen mit 30:21.
15. November 2017, 22:04

St. Otmar St. Gallen wartet auch nach dem vierten Versuch auf den ersten Auswärtspunkt der Saison. Die Ostschweizer, die sich nach einem schwachen Saisonstart etwas gefangen haben, machten es dem Leader nicht einfach. Zur Pause lagen sie nur mit einem Treffer zurück, ehe Wacker Thun mit einem Zwischenspurt vom 16:16 zum 20:16 für die Vorentscheidung sorgte. Überragend auf Seiten der Berner war Lukas von Deschwanden, der in seinem zweiten Einsatz nach überstandener Bänderverletzung im Fuss 12 seiner 15 Abschlüsse im Tor unterbrachte.

Pfadi Winterthur geriet in Endingen nicht in Bedrängnis. Die Mannschaft von Adrian Brüngger lag gegen die verletzungsgeplagten Gastgeber nur ganz zu Beginn in Rückstand. Bis zur Pause erspielte sie sich einen komfortablen 17:10-Vorsprung. Bester Torschütze der Partie war der ehemaliger Endinger Marvin Lier mit acht Toren. Der Rückstand der Winterthurer auf Wacker Thun beträgt weiterhin zwei Punkte.

Resultate und Tabelle:

Wacker Thun - St. Otmar St. Gallen 29:24. Endingen - Pfadi Winterthur 21:30.

1. Wacker Thun 10/17 (295:243). 2. Pfadi Winterthur 10/15 (273:225). 3. BSV Bern Muri 9/13 (250:222). 4. Kadetten Schaffhausen 8/11 (257:225). 5. Kriens-Luzern 9/10 (214:218). 6. Suhr Aarau 9/8 (211:211). 7. Fortitudo Gossau 8/5 (193:223). 8. St. Otmar St. Gallen 10/5 (252:282). 9. GC Amicitia Zürich 9/4 (209:252). 10. Endingen 10/4 (246:299). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: