Kadetten finden zum Siegen zurück

HANDBALL ⋅ Der Titelverteidiger Kadetten Schaffhausen kehrt mit einem 33:29 bei Wacker Thun zum Siegen zurück. Pfadi Winterthur löst Wacker durch ein 23:16 gegen Kriens-Luzern als Leader ab.
30. September 2017, 20:20

Die erfolgsverwöhnten Kadetten beendeten eine vier Spiele dauernde Serie ohne Sieg. Nicht nur dass sie in der Champions League zwei unnötige Auswärtsniederlagen gegen Ademar Leon (28:29) und Dinamo Bukarest (28:29) erlitten hatten, auch in der Meisterschaft lief es ihnen gegen Suhr Aarau (27:27) und Pfadi Winterthur (29:31) nicht wunschgemäss. Deshalb ist der Sieg gegen den Erzrivalen Wacker Thun Balsam auf die geschundene Seele.

Allerdings war der Auftritt gegen Wacker alles andere als souverän, zumal die Berner Oberländer stark ersatzgeschwächt antraten. Nebst den verletzten Leistungsträgern Lenny Rubin, Jonas Dähler, Luca Linder und Nicolas Raemy fiel nach etwa zehn Minuten auch noch der Liga-Topskorer Lukas von Deschwanden nach einem Misstritt aus. Insofern zogen sich die Thuner beachtlich aus der Affäre. In der 31. Minute führten sie noch 17:16, ehe die Kadetten bis zur 42. Minute auf 25:19 davonzogen. Dennoch kam nochmals Spannung auf, verkürzte doch Wacker auf 28:30 (58.). Mehr liessen die Schaffhauser nicht zu.

Während die Thuner im fünften Meisterschaftspiel der Saison erstmals verloren, wahrte Pfadi seine Ungeschlagenheit. Mit nun neun Punkten liegen die Winterthurer zwei Zähler vor Wacker. Das Spiel zwischen Pfadi und Kriens-Luzern verlief zunächst ausgeglichen. Nach dem 7:9 (23.) wendete das Heimteam die Partie zum 12:9 (29.), wobei Marvin Lier viermal traf. Nach der Pause spielten die Winterthurer äusserst kompakt.

Der BSV Bern Muri rückte dank einem 31:24-Heimsieg gegen das nach wie vor sieglose St. Otmar St. Gallen vom 4. in den 3. Tabellenrang vor. Die Ostschweizer hielten nur bis zum 12:13 (26.) mit. In der 50. Minute führte der BSV 28:18.

Resultate und Tabelle:

GC Amicitia Zürich - Suhr Aarau 15:26 (6:13). Wacker Thun - Kadetten Schaffhausen 29:33 (16:15). Pfadi Winterthur - Kriens-Luzern 23:16 (13:10). BSV Bern Muri - St. Otmar St. Gallen 31:24 (16:12). Endingen - Fortitudo Gossau 35:31 (16:16).

1. Pfadi Winterthur 5/9 (133:108). 2. Wacker Thun 5/7 (158:127). 3. BSV Bern Muri 5/7 (150:132). 4. Suhr Aarau 5/6 (124:115). 5. Kadetten Schaffhausen 4/5 (122:116). 6. Kriens-Luzern 5/4 (116:127). 7. GC Amicitia Zürich 5/4 (117:137). 8. Fortitudo Gossau 4/3 (105:120). 9. Endingen 5/2 (130:152). 10. St. Otmar St. Gallen 5/1 (134:155). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: