Zur Mobile-Ansicht wechseln
Tagblatt Online
3. September 2016, 22:18 Uhr

Nächste Pleite für die Kadetten Schaffhausen

Der Titelverteidiger und Topfavorit Kadetten Schaffhausen steht in der NLA-Meisterschaft auch nach dem zweiten Spiel noch ohne Punkte da. Diesmal setzt es eine Niederlage gegen den Aufsteiger ab.

Nach der 27:33-Niederlage bei Kriens-Luzern verlor das Team von Lars Walther am Samstag gegen Aufsteiger Suhr Aarau vor heimischem Publikum 24:33.

Die Kadetten leisteten sich einen peinlichen Auftritt. Zwar lagen die Schaffhauser nach einem veritablen Fehlstart (0:5/6.) zur Pause 14:13 in Führung. Was sie jedoch in der zweiten Halbzeit boten, war einer Mannschaft mit einer solchen Qualität schlicht unwürdig. Nach dem 20:21 in der 47. Minute brachen die Kadetten komplett ein, und dies gegen eine Mannschaft, die faktisch nur mit acht Feldspielern antrat.

Zum Matchwinner der Suhrer avancierte Torhüter Mihailo Radovanovic, der in den zweiten 30 Minuten nicht weniger als 15 Schüsse (total 20) abwehrte. Die Aargauer spielten von Anfang an sehr keck auf und ersetzten teilweise auch bei numerischem Gleichstand den Goalie durch einen siebten Feldspieler. Sehr wirksam war auch die offensive Verteidigung. Patrick Romann steuerte acht Tore zum Sieg bei.

Dass die Kadetten zur Pause führten, lag in erster Linie an Manuel Liniger, der sieben seiner zehn Treffer in der ersten Halbzeit erzielte. Die Schaffhauser, die gemäss Walther "breiter besetzt und insgesamt besser geworden sind", müssen nun über die Bücher. Eine gewisse Unruhe ist bereits zu spüren.

Wie Suhr Aarau kam auch GC Amicitia zum ersten Saisonsieg. Die Zürcher bezwangen das noch punktelose Fortitudo Gossau zu Hause 28:23. Das Heimteam befand sich einzig beim 0:1 (2.) in Rückstand. Nach dem 7:7 (17.) zog es auf 11:7 (24.) davon. Der Däne Matias Jepsen zeichnete sich bei GC Amicitia als achtfacher Torschütze aus.

Rangliste: 1. Wacker Thun 2/4 (60:47). 2. Kriens-Luzern 1/2 (33:27). 3. St. Otmar St. Gallen 1/2 (29:27). 4. RTV Basel 1/2 (25:24). 5. Suhr Aarau 2/2 (60:53). 6. GC Amicitia Zürich 2/2 (52:48). 7. BSV Bern Muri 2/2 (47:53). 8. Pfadi Winterthur 1/0 (24:25). 9. Fortitudo Gossau 2/0 (48:59). 10. Kadetten Schaffhausen 2/0 (51:66). (sda)



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



SPORT : Das Liveticker-Programm

HANDBALL: SHL aktuell

Alle Sportresultate

HANDBALL: Champions League aktuell

Alle Sportresultate

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder

Anzeige:

facebook.com / tagblatt

 ...