Zur Mobile-Ansicht wechseln
Tagblatt Online
18. September 2016, 20:12 Uhr

Fünfter Sieg in Folge für Wacker Thun

Wacker Thun bleibt auch nach der fünften NLA-Handballrunde mit dem Punktemaximum an der Spitze. Die Berner Oberländer lassen beim 34:27 in der Ostschweiz St. Otmar St. Gallen keine Chance.

Den Grundstein zum fünften Vollerfolg legte Wacker kurz vor der Pause, als es bei 9:9 in Überzahl vier Treffer in Folge realisierte. Auch nach dem Seitenwechsel gerieten die Gäste nie mehr in Gefahr, den Vorsprung noch einmal preiszugeben. Von den St. Gallern kam vor allem aus dem Rückraum zu wenig; bezeichnend dafür die sechs Fehlwürfe (fünf davon in der ersten Hälfte) von Ondrej Zdrahala. Auf Thuner Seite bewerkstelligte das Trio mit Lenny Rubin, Lukas von Deschwanden und Nikola Isailovic mit insgesamt 22 Toren den Sieg praktisch im Alleingang.

Weiterhin auf unsicheren Beinen stehen die Kadetten Schaffhausen. Der Meister und Cupsieger präsentierte sich beim glückhaften 32:25-Erfolg in Gossau bereits zum dritten Mal in dieser Saison überraschend schwach. In den ersten beiden Runden hatten sie in Kriens und daheim gegen Suhr zweimal 33 Gegentreffer und zwei unerwartete Niederlagen kassiert.

Nicht viel fehlte, und die Kadetten hätten sich fünf Tage vor dem ersten Champions-League-Spiel der Saison auch beim punktlosen Schlusslicht bis auf die Knochen blamiert. Sechs Minuten vor Schluss stand es immer noch 23:23. Erst eine Zweiminutenstrafe gegen Niels Ham warf Fortitudo Gossau aus dem Tritt. Den Kadetten gelangen fünf Tore hintereinander.

Erster Verfolger von Wacker bleibt Kriens-Luzern, das auswärts beim BSV Bern-Muri mühelos 27:19 gewann. Dahinter kommt es zum grossen Zusammenschluss. Während sich Pfadi Winterthur in Basel zum 31:25-Favoritensieg mühte, feierte auch Aufsteiger Suhr Aarau beim 33:30 zuhause gegen GC Amicitia Zürich den zweiten Saisonsieg. Die Aargauer, für die Tim Aufdenblatten zehnmal traf, lagen fast durchwegs in Führung. In der zweiten Halbzeit liessen sie die Zürcher nie nahe herankommen.

Resultate: RTV Basel - Pfadi Winterthur 25:31 (10:15). Fortitudo Gossau - Kadetten Schaffhausen 25:32 (10:11). BSV Bern Muri - Kriens-Luzern 19:27 (7:11). Suhr Aarau - GC Amicitia Zürich 33:30 (17:12). St. Otmar St. Gallen - Wacker Thun 27:34 (9:13).

Rangliste: 1. Wacker Thun 5/10 (162:123). 2. Kriens-Luzern 4/6 (111:94). 3. Kadetten Schaffhausen 5/6 (143:143). 4. GC Amicitia Zürich 5/5 (139:126). 5. Suhr Aarau 5/5 (131:125). 6. RTV Basel 5/5 (120:140). 7. Pfadi Winterthur 4/4 (100:95). 8. St. Otmar St. Gallen 5/4 (140:156). 9. BSV Bern Muri 5/3 (113:132). 10. Fortitudo Gossau 5/0 (118:143). (sda)



Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



SPORT : Das Liveticker-Programm

HANDBALL: SHL aktuell

Alle Sportresultate

HANDBALL: Champions League aktuell

Alle Sportresultate

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder

Anzeige:

facebook.com / tagblatt

 ...