Die Kadetten Schaffhausen verlieren knapp

HANDBALL ⋅ Die Kadetten Schaffhausen müssen die Hoffnungen auf die Barrage für die Achtelfinal-Qualifikation begraben. Sie verlieren zu Hause gegen Ademar Leon nach einer Aufholjagd 23:24.
Aktualisiert: 
16.11.2017, 22:15
16. November 2017, 21:58

In der vergangenen Saison gehörten die Kadetten in der Königsklasse zu den Top 16, waren Mannschaften wie der FC Barcelona oder Paris Saint-Germain die Gegner. Nach nur einem Sieg in 14 Partien wurden die Schaffhauser jedoch degradiert. Insofern ging es für den Schweizer Meister in der laufenden Champions League auch darum, sich wieder für höhere Aufgaben zu empfehlen.

Das misslang. Nach acht von zehn Runden in der Gruppe C liegen die Kadetten lediglich auf dem 5. und zweitletzten Platz. Gegen Ademar Leon verloren die Schaffhauser nach vier Auswärtsniederlagen nun erstmals auch vor heimischem Publikum. Dabei gab zu denken, dass die Gastgeber in dieser für sie eminent wichtigen Partie zu Beginn nicht bereit waren. Nach 14 Minuten lagen sie 2:10 zurück, in der 22. Minute stand es 5:14.

Allerdings starteten die Kadetten in der Folge eine unglaubliche Aufholjagd. Bis zur Pause kamen sie auf 10:15 heran. In der 46. Minute betrug der Rückstand beim 17:19 noch zwei Tore. Zwar lagen die Schaffhauser kurz darauf 17:21 zurück, in der 55. Minute aber brachte der Iraner Pouya Norouzi die Gastgeber beim 22:21 erstmals nach dem 1:0 in Führung. Der Effort wurde jedoch nicht belohnt. Bester Werfer der Kadetten war Zoran Markovic mit acht Toren.

Am 25. November treffen die Schaffhauser auswärts auf Gorenje Velenje.

Telegramm und Rangliste:

Kadetten Schaffhausen - Ademar Leon 23:24 (10:15)

1620 Zuschauer. - SR Bounouara/Sami. - Torfolge: 1:0, 1:4, 2:4, 2:10 (15.), 3:10, 5:12, 5:14, 6:15, 10:15; 13:18, 15:18, 15:19, 17:19, 17:21 (48.), 22:21 (55.), 22:24, 23:24. - Strafen: 5mal 2 Minuten inklusive Disqualifikation (Meister/46.) gegen Kadetten Schaffhausen, 4mal 2 Minuten gegen Ademar Leon.

Kadetten Schaffhausen: Stevanovic/Kindle (20. bis 38.); Meister (1), Delhees, Liniger, Küttel (2), Csaszar (5), Pendic (1/1), Brännberger, Norouzi (3), Szyba, Markovic (8), Koch (1), Tominec (2).

Ademar Leon: Biosca/Cupara (ab 52.); Lopez (6), Simonet, Vejin, Garcia (7/2), Carou, Rodrigo Perez, Pineiro, Vieyra (1), Juan Fernandez (5), Jaime Fernandez (1), Marques (1), Gonzalo Perez, Pesic (2), Costoya (1).

Bemerkungen: Kadetten ohne Cvijetic und Maros (beide verletzt). Liniger (38./12:17) und Pendic (60./23:24) scheitern mit Penaltys.

Champions League. Gruppe C. 8. Runde. Donnerstag: Kadetten Schaffhausen - Ademar Leon (ESP) 23:24 (10:15). Gorenje Velenje (SLO) - Dinamo Bukarest 33:29 (17:15). - Rangliste: 1. Skjern (DEN) 7/10. 2. Gorenje Velenje 8/10 (224:215). 3. Ademar Leon 8/10 (214:214). 4. Elverum (NOR) 7/8. 5. Kadetten Schaffhausen 8/6. 6. Bukarest 8/2. - Samstag, 25. November (19.30 Uhr): Gorenje Velenje - Kadetten Schaffhausen.

Modus: Die ersten zwei Teams erreichen die Barrage um die Achtelfinal-Qualifikation. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: