Kriens-Luzern bezwingt St.Otmar

HANDBALL ⋅ Nach der 8. Runde liegen in der Handball-NLA gleich vier Teams mit je zwölf Punkten an der Ranglistenspitze. Neuer Leader ist dank des besten Torverhältnisses Kriens-Luzern. Dies nach einem 25:23 gegen St.Otmar St.Gallen.

08. Oktober 2016, 20:18

Die Zentralschweizer bekundeten beim 25:23-Heimsieg gegen St.Otmar St.Gallen allerdings mehr Mühe als erwartet. In der 58. Minute führten die Gäste, die zu Beginn mit 1:6 in Rückstand geraten waren, noch mit einem Tor Vorsprung (22:21). Doch in der hektischen Schlussphase konnten die ausgeglichen besetzten Krienser auf ihren Goalie Paul Bar zählen, der einige wichtige Paraden zeigte.

Ein höchst souveräner Auftritt gelang dem BSV Bern-Muri, der dem RTV Basel gleich mit 31:18 das Nachsehen liess. Für die nun sechstklassierten Berner war es im dritten Meisterschaftsspiel unter ihrem neuen Trainer David Staudenmann der zweite Sieg. BSV-Topskorer war mit elf Treffern Tobias Baumgartner.

Für Fortitudo Gossau resultierte trotz einer Leistungssteigerung im achten Meisterschaftsspiel die achte Niederlage. Beim 25:27 gegen den sehr erfolgreich in die Saison gestarteten Aufsteiger Suhr Aarau (elf Punkte) lagen die St.Galler mit bis zu vier Treffern vorne. Letztmals in Führung lag Gossau in der 54. Minute (23:22).

Resultate: Kriens-Luzern - St. Otmar St. Gallen 25:23 (11:9). Fortitudo Gossau - Suhr Aarau 25:27 (15:13). BSV Bern Muri - RTV Basel 31:18 (15:8).

Rangliste: 1. Kriens-Luzern 8/12 (233:193). 2. Wacker Thun 8/12 (235:204). 3. Pfadi Winterthur 8/12 (223:192). 4. Kadetten Schaffhausen 8/12 (244:219). 5. Suhr Aarau 8/11 (205:195). 6. BSV Bern Muri 8/7 (195:198). 7. GC Amicitia Zürich 8/5 (221:217). 8. RTV Basel 8/5 (176:236). 9. St. Otmar St. Gallen 8/4 (218:252). 10. Fortitudo Gossau 8/0 (195:239). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: