Kadetten nun die alleinigen Leader

HANDBALL ⋅ Die Kadetten Schaffhausen sind nach einem glückhaften 29:27-Auswärtssieg gegen Suhr Aarau im einzigen Sonntagsspiel der 11. Runde alleiniger Leader in der NLA.

13. November 2016, 19:56

Verfolgt wird der Schweizer Meister gleich von drei Teams: dem bisherigen Co-Spitzenreiter Pfadi Winterthur, Wacker Thun und Kriens-Luzern. Kriens hatte Pfadi am Samstag im Spitzenkampf 27:25 bezwungen.

In der mit 573 Zuschauern überfüllten Neuhof-Halle in Lenzburg sahen die Kadetten Mitte der zweiten Halbzeit und einem Dreitore-Vorsprung wie die sicheren Sieger aus. Doch Suhr Aarau, bei dem Torhüter Silen Locatelli den an den Bändern verletzten serbischen Top-Goalie Mihailo Radovanovic glänzend ersetzte, kam in der 55. Minute nochmals auf 26:26 heran. Mit drei Toren in Serie machten die routinierten Schaffhauser aber alles klar.

Mit je acht Treffern waren Tim Aufdenblatten (Suhr Aarau) und Gabor Csaszar (Kadetten) die besten Werfer.

Resultate und Rangliste

NLA. 11. Runde. Am Samstag: BSV Bern Muri - Wacker Thun 23:28 (12:15). Fortitudo Gossau - GC Amicitia Zürich 24:37 (14:17). Kriens-Luzern - Pfadi Winterthur 27:25 (12:9). RTV Basel - St. Otmar St. Gallen 26:32 (12:15). - Am Sonntag: Suhr Aarau - Kadetten Schaffhausen 27:29 (11:14).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 11/18 (337:299). 2. Wacker Thun 11/16 (328:280). 3. Kriens-Luzern 11/16 (311:275). 4. Pfadi Winterthur 11/16 (294:260). 5. Suhr Aarau 11/11 (274:271). 6. GC Amicitia Zürich 11/9 (307:286). 7. BSV Bern Muri 11/9 (274:279). 8. St. Otmar St. Gallen 11/8 (304:335). 9. RTV Basel 11/6 (244:317). 10. Fortitudo Gossau 11/1 (265:336). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: