Handballer wieder in Eishockey-Arena

HANDBALL ⋅ Das Handball-Nationalteam bestreitet das wichtige EM-Qualifikationsspiel gegen Portugal am Donnerstag, 4. Mai, in Biel - wieder in einer Arena, in der normalerweise Eishockey gespielt wird.

23. Februar 2017, 09:45

Im ersten Heimspiel in der EM-Qualifikation bildeten in Zürichs Hallenstadion, der Heimstätte der ZSC Lions, über 10'000 Zuschauer die Kulisse, in der die Schweiz über sich hinauswuchs und fast Deutschland besiegte (22:23). Die erst vor anderthalb Jahren eröffnete, hochmoderne Bieler Arena soll Anfang Mai einen ähnlichen Rahmen bilden. In der Handball-Konfiguration beträgt das Fassungsvermögen in Biel 6000 Zuschauer.

Die SHV-Auswahl von Trainer Michael Suter bestreitet im März in Schaffhausen zwei Länderspiele gegen Weissrussland als Vorbereitung auf die nächsten EM-Qualifikationsspiele. Drei Tage nach der Partie gegen Portugal in Biel folgt auswärts in Loulé das Rückspiel gegen den gleichen Gegner. Mit zwei Siegen könnte sich das noch punktelose Schweizer Team eine vielversprechende Ausgangslage in der Vierergruppe mit Deutschland (bislang 4 Punkte), Slowenien (3) und Portugal (1) schaffen. Die besten zwei Teams erreichen sicher die EM-Endrunde 2018 in Kroatien. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: