Die Kadetten reagieren mit Trainerentlassung

HANDBALL ⋅ Nach dem Scheitern im Cup-Halbfinal gegen Wacker Thun haben sich die Kadetten Schaffhausen von Trainer Lars Walther getrennt. Nachfolger wird vorerst bis Ende Saison der frühere Spieler Peter Kukucka.
Aktualisiert: 
06.02.2017, 16:00
06. Februar 2017, 16:36

Der 34-jährige slowakische Internationale Kukucka wird die Mannschaft des neunfachen Schweizer Meisters (zuletzt drei Titel in Serie) bereits am kommenden Mittwoch zum Auftakt der Finalrunde im Auswärtsspiel gegen Suhr Aarau führen - und danach vor allem nächsten Samstag im Heimspiel der Champions gegen den deutschen Rekordmeister Kiel.

Kukucka wird gemäss einer Mitteilung des Klubs seine Aufgaben im Nachwuchsbereich der Kadetten sowie in der Suisse Handball Academy weiterführen. Die Funktion als Assistent im NLB-Team der Kadetten abgeben.

Peter Kukucka freut sich riesig über die neue Herausforderung, wie der Homepage der Kadetten zu entnehmen ist: "Es ist eine grosse Ehre für mich, diese Aufgabe zu übernehmen." (sda)


Leserkommentare

Anzeige: