Zwei Eigentore innert 180 Sekunden

TESTSPIEL ⋅ Der Südkoreaner Kim Ju-Young erlebt beim Testspiel gegen Russland (2:4) einen schwarzen Abend. Mit zwei Eigentoren innerhalb von drei Minuten avanciert er unfreiwillig zum Matchwinner für die Russen.
07. Oktober 2017, 19:11

In der 55. Minute trug sich Kim das erste Mal in der Skorerliste ein. Nach einem Eckball prallte der Ball unglücklich von ihm ins eigene Tor zum 2:0 für Russland ab. Nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff stand der 29-jährige Verteidiger der Südkoreaner erneut im Zentrum des Geschehens. Beim Versuch, einen Pass des Russen Alexander Jerochin zu unterbinden, überlistete Kim seinen eigenen Goalie zum zweiten Mal.

Trotz seines zweiten Fauxpas absolvierte Kim die vollen 90 Minuten. Durch zwei Tore in den Schlussminuten kam Südkorea zwar noch auf 2:4 heran, wegen der Eigentore Kims konnten aber dennoch die Russen jubeln. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: