Xamax fehlen noch sieben Punkte zum Aufstieg

CHALLENGE LEAGUE ⋅ Xamax Neuchâtel macht im Freitagsspiel der 28. Runde der Challenge League einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg und schlägt den FC Vaduz 3:1.
13. April 2018, 21:54

Die Tore für das Team von Michel Decastel erzielten vor 3055 Zuschauern Raphael Nuzzolo in der 9. Minute mittels Penalty (sein 23. Saisontor!), Gaëtan Karlen mit einem Abstauber (58.) und Joker Frédéric Nimani mit einem Knaller ins Lattenkreuz (88.). Marko Devic gelang zwischenzeitlich die Resultat-Kosmetik (78.).

Damit brauchen die Neuenburger aus den letzten acht Runden nur noch sieben Zähler, um auch mathematisch in die Super League aufzusteigen. Xamax hat seit 18 Runden oder dem 0:2 gegen Aarau Ende September 2017 nie mehr verloren und bestimmte auch in diesem von einem Schiedsrichter-Trio aus Katar geleiteten Spiel das Geschehen fast nach Belieben. Die Gäste aus dem Liechtenstein mit Trainer Roland Vrabec mussten nach drei Siegen in Serie erstmals wieder als Verlierer vom Platz.

Telegramm und Rangliste

Neuchâtel Xamax - Vaduz 3:1 (1:0). - 3055 Zuschauer. - SR Falahi (QAT). - Tore: 9. Nuzzolo 1:0 (Penalty). 58. Karlen 2:0. 78. Devic 2:1. 88. Nimani 3:1.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 28/70 (65:29). 2. Servette 27/49 (43:24). 3. Vaduz 28/46 (47:36). 4. Schaffhausen 27/45 (48:37). 5. Rapperswil-Jona 27/43 (38:30). 6. Aarau 27/30 (35:47). 7. Wil 27/27 (27:37). 8. Chiasso 27/27 (32:47). 9. Winterthur 27/21 (31:42). 10. Wohlen 27/15 (32:69). (sda)


Anzeige: