Was passiert, wenn die Schweiz verliert?

PORTUGAL-SCHWEIZ ⋅ Heute Abend spielt die Schweiz in Lissabon um die direkte WM-Qualifikation. Bei einer Niederlage muss die Nati in der Barrage antreten. Bereits sicher in der Barrage sind Italien und Kroatien.
10. Oktober 2017, 10:45
Daniel Good
Sie dürfen immer noch auf die WM-Teilnahme 2018 in Russland hoffen. Die acht besten Gruppenzweiten, zu denen die Schweiz sicher gehört, treten im November zu einer Barrage mit Hin- und Rückspielen an. Auf diesem Weg werden nochmals vier WM-Startplätze aus Europa vergeben. Fix qualifiziert für die WM sind die neun Gruppensieger.

Allerdings ist die Barrage eine knifflige Sache. Russland etwa scheiterte schon an Slowenien. Eine grosse Bedeutung hat die Auslosung. Es gibt vier gesetzte Mannschaften. Zu denen gehören sicher die Schweizer als Nummer sieben der Weltrangliste. Bereits fix in der Barrage stehen Irland, Italien, Kroatien, Dänemark und Nordirland. Heute könnten Schweden und Griechenland dazu kommen. Und natürlich die Schweiz oder Portugal.


Dänemark, Irland, Schweden oder Griechenland

Die Barrage-Teilnehmer Italien und Kroatien sind nach der Schweiz die am besten klassierten Mannschaften in der Fifa-Weltrangliste. Italien liegt auf Platz 17, Kroatien ist auf Position 18. Diesen beiden Teams können die Schweizer aus dem Weg gehen. Auch gesetzt sind die Nordiren auf dem 20. Rang der Weltrangliste.

Als Barrage-Gegner kommen für die Schweiz im Vorfeld der letzten Gruppenspiele von heute Abend sicher Dänemark, Irland, Schweden und wohl Griechenland in Frage. Das sind lauter unangenehme und heimstarke Gegner, gegen welche die Schweizer einige Mühe haben dürften. Aber wohl auch Portugal, der Dritte der Fifa-Weltrangliste.  

Als schlechtester Gruppenzweiter scheidet wahrscheinlich die Slowakei mit 18 Punkten aus den Gruppenspielen aus, obschon die Mannschaft auf Rang 19 der Weltrangliste liegt. Die Slowaken wären also gesetzt, wenn sie doch noch weiterkommen sollten.

 Die Partien der Barrage werden am 9. und 14. November ausgetragen.      

 


Leserkommentare

Anzeige: