Vaduz verliert das Zweitrunden-Hinspiel

EUROPA LEAGUE ⋅ Vaduz unterliegt in der 2. Qualifikationsrunde zur Europa League dem norwegischen Vertreter Odd Skien vor eigener Kulisse 0:1. Nach der makellos erfüllten Pflicht gegen die Waliser von Bala Town stiess der FC Vaduz im Duell mit der Nummer 3 Norwegens auf spürbar grösseren Widerstand.
Aktualisiert: 
13.07.2017, 21:23
13. Juli 2017, 20:54

Eine gute Szene in den ersten 45 Minuten genügte den zielstrebigen Gästen, den im Rhein-Park auf europäischer Ebene zuvor zehnmal in Folge ungeschlagenen Challenge-League-Klub zu besiegen.

Die im Vergleich zur letzten missratenen Super-League-Saison rund zur Hälfte neu formierte Equipe hatte sich unmittelbar vor der Pause in Schwierigkeiten manövriert. Der frühere Bundesliga-Stürmer Olivier Occéan verhalf Odds BK mit einer spektakulären Aktion zum entscheidenden Vorteil: Der 35-jährige kanadische Ex-Nationalspieler verwertete eine Vorlage aus der Drehung volley.

Obschon die Einheimischen den Druck erheblich erhöhten, war das unvorteilhafte Ergebnis nicht mehr abzuwenden. Vaduz war zwar keineswegs wie eine zweitklassige Mannschaft aufgetreten, bezahlte aber letztlich für seine Ineffizienz und das fehlende Wettkampfglück. Marco Mathys scheiterte zweimal (in der Nachspielzeit solo) und der offensive Aussenverteidiger Alex Borgmann setzte einen Ball gegen den Pfosten (51.).

Telegramm:

Vaduz - Odd Skien 0:1 (0:1)

1043 Zuschauer. - SR Munukka (FIN). - Tor: 42. Occéan 0:1.

Vaduz: Jehle; Von Niederhäusern, Bühler, Puljic, Borgmann; Ciccone (46. Gajic), Muntwiler; Brunner (75. Schirinzi), Mathys, Coulibaly; Turkes (67. Kamber).

Bemerkungen: Vaduz ohne Siegrist, Felfel, Costanzo, Pfründer, Jüllich (alle verletzt) und Kaufmann (rekonvaleszent). 51. Pfostenschuss von Borgmann. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: