Nur Remis für Servette gegen Winterthur

CHALLENGE LEAGUE ⋅ Servette kommt in der 14. Runde der Challenge League daheim gegen Winterthur nur zu einem 1:1 und liegt nun fünf Punkte hinter dem Leader Neuchâtel Xamax.
04. November 2017, 21:26

Die Neuenburger hatten bereits am Freitag das Spitzenspiel in Schaffhausen 2:1 gewonnen.

Servette tat zu wenig, um seine spielerische Überlegenheit gegenüber Winterthur in einen entscheidenden Vorteil umzumünzen und wurde in der 88. Minute prompt mit dem Ausgleich bestraft. Manuel Sutter traf per Foulpenalty. Servette war durch Miroslav Stevanovic in der 63. Minute in Führung gegangen.

Winterthur reichte der glückhafte Punktgewinn, um den letzten Tabellenplatz an den FC Wil abzugeben. Die seit elf Partien sieglosen Ostschweizer unterlagen daheim Chiasso mit 2:3. Für die Tessiner, die erstmals in dieser Saison auswärts gewannen, war der Gambier Assan Ceesay entscheidend. Er schoss die ersten beiden Tore und gab den letzten Pass zum 3:2 des maltesischen Internationalen Jean Paul Farrugia.

Challenge League. 14. Runde vom Samstag:

Servette - Winterthur 1:1 (0:0). -2285 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 63. Miroslav Stevanovic 1:0. 88. Sutter (Foulpenalty) 1:1.

Wil - Chiasso 2:3 (1:1). - 640 Zuschauer. - SR Horisberger. - Tore: 3. Ceesay (Foulpenalty) 0:1. 11. Alves 1:1. 54. Ceesay 1:2. 61. Kienast 2:2. 63. Farrugia 2:3. - Bemerkungen: 83. Wil-Trainer Fünfstück wegen Reklamierens auf die Tribüne verwiesen.

Die weiteren Spiele der 14. Runde. Sonntag (16.00 Uhr): Vaduz - Aarau. - Montag (20.00 Uhr): Wohlen - Rapperswil-Jona.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 14/36 (31:12). 2. Servette 14/31 (27:12). 3. Schaffhausen 14/30 (33:19). 4. Rapperswil-Jona 13/16 (16:18). 5. Vaduz 13/16 (12:19). 6. Chiasso 14/16 (17:19). 7. Aarau 13/13 (16:21). 8. Wohlen 13/11 (19:31). 9. Winterthur 14/8 (14:24). 10. Wil 14/8 (12:22). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: