Perfekte Qualifikation für Schweizer Frauen

FRAUEN-NATIONALMANNSCHAFT ⋅ Die Schweizer Frauen-Nationalmannschaft schafft die perfekte EM-Qualifikation. Das Team von Martina Voss-Tecklenburg gewinnt zum Abschluss in Biel gegen Nordirland 4:0 und bleibt ohne Punktverlust.

Aktualisiert: 
20.09.2016, 23:45
20. September 2016, 20:58

Vanessa Bernauer mit zwei Distanzschüssen (17./46.) sowie Rahel Kiwic (42.) per Kopf und Rachel Rinast (54.) schossen in der Arena in Biel die Tore für die SFV-Auswahl, die von den Britinnen nicht ernsthaft gefordert wurde. Einem Treffer am nächsten kamen die Gäste in der 39. Minute, als sie einen Lattenschuss zu beklagen hatten.

Ansonsten bot die Equipe von Martina Voss-Tecklenburg eine souveräne Leistung. Sie feierte im achten Spiel den achten Sieg und qualifizierte sich damit ohne Punktverlust und mit einem Torverhältnis von 34:3 für die EM-Endrunde, die im Sommer 2017 in den Niederlanden stattfinden wird.

Für die Schweiz ist es die erste EM-Teilnahme. Die Auslosung der vier Vorrundengruppen findet Anfang November in Rotterdam statt.

Schweiz - Nordirland 4:0 (2:0)

Biel. - SR Subotic (SVN). - Tore: 17. Bernauer 1:0. 42. Kiwic 2:0. 46. Bernauer 3:0. 54. Rinast 4:0.

Schweiz: Thalmann; Crnogorcevic (61. Maritz), Abbé, Kiwic, Rinast; Bernauer; Aigbogun (69. Ismaili), Moser, Dickenmann; Deplazes (46. Humm), Bachmann.

Frauen. EM-Qualifikation. Gruppe 6. In Biel: Schweiz - Nordirland 4:0 (2:0). In Vercelli: Italien - Tschechien 3:1 (2:1). - Schlussrangliste (je 8 Spiele): 1. Schweiz 24 (34:3). 2. Italien 15. 3. Tschechien 10. 4. Nordirland 7. 5. Georgien 0. - Schweiz und Italien für die EM 2017 in den Niederlanden qualifiziert. (sda)


Leserkommentare