FC Wil: Ohne Trainer ins Kellerduell

FC WIL ⋅ Schlechte Nachrichten für den FC Wil vor dem Derby am Samstag in Winterthur: Er muss ohne seinen Trainer Konrad Fünfstück auskommen. Die Swiss Football League bestätigten am Freitagnachmittag eine Sperre gegen den Deutschen.
17. November 2017, 16:58
Simon Dudle
Morgen Samstag um 19 Uhr kommt es in der Challenge League zum Kellerduell zwischen dem FC Winterthur und dem FC Wil. Der Vorletzte aus der Eulachstadt empfängt auf der Schützenwiese den punktgleichen Tabellenletzten aus der Äbtestadt. Die Wiler müssen bei diesem wegweisenden Spiel allerdings auf ihren Trainer Konrad Fünfstück verzichten. Was ist passiert? Fünfstück war vor knapp zwei Wochen bei der 2:3-Heimspielniederlage gegen Chiasso in der hektischen Schlussphase von Schiedsrichter Stefan Horisberger wegen Reklamierens auf die Tribüne verbannt worden. Als Konsequenz daraus sperrte die Swiss Football League Fünfstück für eine Partie. Es ist die morgige in Winterthur. Da der Deutsche gemäss eigenen Aussagen «nur schlichten» wollte, legte der FC Wil Rekurs gegen die Sperre ein. Diese wurde aber am Freitagnachmittag abgewiesen. Ein Weiterzug mit aufschiebender Wirkung ist nicht möglich. Somit darf Fünfstück vor und während des Spiels in Winterthur keinen Kontakt zur Mannschaft haben. Mitteilungen per WhatsApp oder SMS sind genauso verboten wie das Einsetzen eines Laufboten, um Mitteilungen zu überbringen.

Leserkommentare

Anzeige: