Der FC Wil zieht Baugesuche zurück

Der FC Wil hat seine Baugesuche für die IGP-Arena zurückgezogen. Die Stadt schreibt diese ab und somit sind auch die verschiedenen Einsprachen vom Tisch.
17. Mai 2017, 10:05
Die Baugesuche, welche die FC Wil 1900 AG im April 2016 bei der Stadt Wil eingereicht hatte, wurden zurückgezogen. Eine davon sah die Errichtung einer provisorischen Gegentribüne für rund 1000 überdachte Sitzplätze auf der Nordseite des Stadions und die Verschiebung einer Buvette vor. Das zweite Baugesuch, wurde für das Aufstellen von zwei zweigeschossigen Bürocontainern mit einer Kameraplattform, temporären mobilen Zäunen und Drehkreuzen, eingereicht worden.
 
Per Schreiben hat die FC Wil 1900 AG am 5. April 2017 diese beiden Baugesuche zurückgezogen. Die Abteilung Bewilligungen des Departements Bau, Umwelt und Verkehr der Stadt Wil hat die Gesuche nun als gegenstandslos abgeschrieben, so die Medienmitteilung der Stadt. Ebenfalls  vom Tisch sind die verschiedenen Einsprachen, welche gegen die beiden Baugesuche eingereicht worden waren. (pd/red.)

Leserkommentare

Anzeige: