Der FC Wil holt Atila

NEUZUGANG ⋅ Beim FC St.Gallen war dem brasilianisch-italienischen Doppelbürger Atila kein Wettkampfglück beschieden. Nach zwei Saisons beim SC Brühl zieht der Innenverteidiger nun weiter zum FC Wil.
27. Juni 2017, 10:23
Im Januar 2013 verliess Atila, mit vollem Namen Atila Araujo Prado, den FC St.Gallen auf eigenen Wunsch - der junge Verteidiger hatte fürs Fanionteam der Espen aufgrund von Verletzungen in eineinhalb Jahren kein einziges Spiel absolviert. In einem offenen Brief verabschiedete er sich auf rührende Art von den St.Galler Fans: "Leider konnte ich durch meine Verletzungssorgen den Verantwortlichen und den Fans nie zeigen, warum Atila ein Jung-Nationalspieler von Brasilien war. Ich wäre wahnsinnig gerne in der AFG Arena eingelaufen und hätte die Gesänge der Fans genossen", schrieb der Südamerikaner anlässlich seiner Rückkehr nach Brasilien.

Im Sommer 2015 kehrte Atila dann in die Ostschweiz zurück, und zwar zum SC Brühl in die Promotion League. Nun zieht es den 188 Zentimeter grossen Innenverteidiger zum FC Wil, wie aus einem Communiqué der Äbtestädter hervorgeht.


"Stabilität verleihen"

Atila hat beim FC Wil einen Kontrakt für eine Saison unterzeichnet. In der vergangenen Spielzeit erzielte Atila in 32 Partien für den SC Brühl fünf Tore. "Er gilt als sehr kopfballstark. Atila soll mithelfen, der jungen Wiler Mannschaft mit seiner Erfahrung Stabilität zu verleihen", schreiben die Wiler in ihrer Mitteilung.

Seine Ausbildung genoss Atila bei den Corinthians. Er bestritt zudem einige Spiele mit brasilianischen Junioren-Nationalteams. (pd/red.)

Leserkommentare

Anzeige: