Zur Mobile-Ansicht wechseln
Tagblatt Online
16. August 2016, 11:25 Uhr

Wirbel um Spieler beim FC Wil

Nach dem blamablen Ausscheiden im Schweizer Cup gegen Erstligist Stade-Lausanne-Ouchy gibt es Unruhe beim FC Wil. Angeblich gehören zwei Spieler nicht mehr dem Kader an. Ein neuer Stürmer soll kommen.

FUSSBALL. Die 2:4-Pleite im Schweizer Cup war den Verantwortlichen des FC Wil offenbar zu viel. Zwar ist Trainer Ugur Tütüneker nach wie vor im Amt - Sportchef Roland Koch schob bereits kurz nach dem Spiel einer Trainer-Diskussion den Riegel. Dafür sollen aber angeblich zwei Spieler nicht mehr dem Kader angehören. Der 23-jährige Albaner Gjelbrim Taipi und der 30-jährige Holländer Guy Ramos mussten laut Blick ihren Spind räumen.

Spielmacher Taipi soll angeblich den Zorn der Verantwortlichen auf sich gezogen haben, als er bei der 2:3-Pleite gegen Xamax einen Penalty verschoss. Der Mittelfeldspieler trainiert zusammen mit Innenverteidiger Ramos nur noch bei der U20. Patrick Bitzer, Medienverantwortlicher des FC Wil, dementiert die Gerüchte eines angeblichen Rauswurfs auf Nachfrage: "Taipi gehört offiziell noch immer dem Kader der ersten Mannschaft an." Von einem Rauswurf könne keine Rede sein. Richtig sei, dass Ramos mit der zweiten Mannschaft trainiere. "Die Kaderplanung des FC Wil ist noch nicht abgeschlossen. Daher sind kurzfristige Rotationen nicht ausgeschlossen."

Verteidiger geht, Stürmer kommt
Der Rotation zum Opfer fallen dürfte David Roesler. Der Abwehrspieler war am Samstag lediglich bei der U20-Mannschaft im Einsatz. Seine Zukunft beim FC Wil ist ungewiss. Die Wiler verlassen hat Verteidiger Michael Gonçalves. Der 21-Jährige unterschreibt beim Liga-Konkurrenten Xamax einen Zweijahresvertrag.

Neben dem Abgang von Gonçalves wird der FC Wil bald einen neuen Stürmer präsentieren: Arturs Karašausks. Der 24-Jährige ist achtfacher lettischer Nationalspieler. Bitzer bestätigt, dass der Stürmer bereits auf dem Bergholz mittrainiere. (sdu/lex)
 


Kommentar schreiben

Bei jedem neuen Beitrag in dieser Diskussion erhalten Sie eine entsprechende Benachrichtigung.

(maximal 950 Zeichen)

* Pflichtfeld

Sie dürfen noch Zeichen als Text schreiben.

Die Redaktion sichtet die Leserkommentare und schaltet sie frei. Wir behalten uns vor, Beiträge nicht zu publizieren (s. AGB). Am meisten Chancen haben Kommentare, die direkt auf einen Artikel eingehen. Beiträge mit ehrverletzenden, rassistischen oder unsachlichen Äusserungen publizieren wir nicht. Der Korrespondenzweg ist ausgeschlossen.

  • Für registrierte Nutzer

  • Für nicht registrierte Nutzer

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzuschicken.





vesche (16. August 2016, 13:48)
Immer Unruhe

Beim Konstrukt namens FC Wil herrscht immer Unruhe. Nicht erst seit dem Cup-Out.

Beitrag kommentieren

syk27 (16. August 2016, 16:41)
Immer Neid

Beim Konstrukt namens vesche herrscht immer Neid. Nicht erst seit dem Cup-Out.

Beitrag kommentieren

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder

facebook.com / tagblatt

 ...