Zur Mobile-Ansicht wechseln
Tagblatt Online
12. September 2016, 22:39 Uhr

Ruedas Premiere misslingt gründlich

Der FC Wil findet sich in der unteren Tabellenhälfte wieder. Im Auswärtsspiel gegen Winterthur trifft er zwar dreimal die Latte, bezieht mit 0:3 aber die höchste Niederlage dieser Saison. Bereits zum zweitenmal in dieser Saison verschiessen die Ostschweizer einen Penalty.

Simon Dudle

FUSSBALL. Diesen Einstand bei der Rückkehr in die Ostschweiz hat sich Martin Rueda anders vorgestellt: "Man hätte erwarten können, dass wir nach zuletzt zwei Siegen mit etwas mehr Selbstvertrauen auftreten", sagte er. Gleich mit 0:3 verloren die Wiler bei FC Winterthur, gegen den es in der vergangenen Saison keine Niederlage abgesetzt hatte. Wil kassierte drei Tore gegen eine Mannschaft, die zuvor in sechs Partien gerade mal vier Treffer zustande gebracht und nie mehr als einmal getroffen hatte. "Wir haben nicht gut verteidigt und zu viele Chancen zugelassen", sagte Rueda.

In der ersten Halbzeit führten die Wiler zwar die feinere Klinge, vergaben aber nach gut einer Viertelstunde leichtfertig den Führungstreffer. Ein zu hohes Bein von Winterthurs Guillaume Katz an Nduka Ozokwo im eigenen Strafraum hatte einen Penalty zur Folge. Diesen setzte Samir Fazli wuchtig an die Latte. Auch der zweite Elfmeter in dieser Saison für die Wiler landete an der Torumrandung. Den ersten hatte Gjelbrim Taipi in Neuenburg an den Pfosten befördert.

Ex-Wiler als Matchwinner
Da auch ein Kopfball von Murat Akin an der Latte und nicht im Tor landete, konnte ausgerechnet ein ehemaliger Wiler für deutliche Verhältnisse sorgen. Der 31jährige Brasilianer Silvio, der im vergangenen Jahrzehnt zweimal bei den Ostschweizern gespielt hatte und von dort den Sprung in die Super League geschafft hatte, erzielte die ersten beiden Tore für die Gastgeber. Praktisch mit dem Pausenpfiff traf er von ausserhalb des Strafraums in die rechte Ecke, zehn Minuten nach Wiederbeginn erzielte er mit einem Flachschuss das 2:0.

Als Manuel Sutter zwei Minuten später aus kurzer Distanz zum 3:0 einschob, war das Endresultat bereits sichergestellt, der Wiler Tiefpunkt aber noch nicht erreicht. Denn zwei weitere Minuten später wurde Fazli mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen – wie schon in der vergangenen Saison in der Hinrunde an gleicher Stätte. Nur noch eine Randbemerkung war, dass Egemen Korkmaz Mitte zweiter Halbzeit als dritter Wiler an der Latte scheiterte.

Vierte Auswärtsniederlage
Vom Aufstieg braucht man beim FC Wil für den Moment nicht mehr sprechen. Bereits elf Punkte gross ist der Rückstand auf Leader Zürich, bei acht gewonnen Zählern. Zu viel stimmt nicht zusammen – vor allem auswärts. Im fünften Pflichtspiel in dieser Saison auf des Gegners Platz war es die bereits vierte Niederlage.
 
Winterthur – Wil 3:0 (1:0)
Schützenwiese: 3000 Zuschauer. – Sr: Dudic.
Tore: 45. Silvio 1:0. 56. Silvio 2:0. 58. M. Sutter 3:0.
Winterthur: Von Ballmoos; Avanzini, Russo, Katz, Di Gregorio; Schuler (73. N. Sutter), Mangold; M. Sutter, Silvio (81. Nsiala), Radice; Sliskovic (65. Kamber).
Wil: Deana; Nganga, Bühler, Korkmaz, Schäppi; Stillhart, Akin (78. Mlinar); Ozokwo, Lombardi (52. Karasausks), Vonlanthen (68. Spielmann); Fazli.

Bemerkungen: Winterthur ohne Ljubicic, Schmid, D’Angelo (alle verletzt). Wil ohne Bottani (krank),  Papp (gesperrt), Keller, Maroufi, Stadelmann (alle verletzt), Freid, Gomis, Yilmaz, Taipi, Gjoshi, Breitenmoser (alle nicht im Aufgebot). – 18. Fazli schiesst Foulpenalty an die Latte. – 31. Lattenkopfball Akin. – 60. Platzverweis für Fazli (zweite Verwarnung für Foul). – 67. Lattenkopfball Korkmaz. – Verwarnungen: 17. Katz (Foul). 46. Fazli (Foul). 58. Akin (Reklamieren). 66. Schuler (Foul).79. Kamber (Foul). 80. Nganga (Reklamieren).
 
Rangliste:
1. FC Zürich 7/19. 2. Xamax 7/16. 3. Aarau 7/14. 4. Winterthur 7/10. 5. Schaffhausen 7/9. 6. Wil 7/8. 7. Servette 7/7. 8. Le Mont Lausanne 7/7. 9. Chiasso 7/5. 10. Wohlen 7/4.
 


Kommentar schreiben

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein.
Noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren.



Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Anzeige:

Ostschweizer Trauerportal

tagblatt.ch / leserbilder

facebook.com / tagblatt

 ...