2:0 gegen Le Mont: FC Wil mit Arbeitssieg

FUSSBALL ⋅ Der FC Wil gewinnt auch den sechsten Auftritt im Bergholz gegen Le Mont. Eine durchschnittliche Leistung genügt für einen 2:0-Erfolg. Höhepunkt ist Igor Ngangas Treffer aus rund 30 Metern Distanz.

21. September 2016, 22:56
Simon Dudle
Auch unter Trainer Martin Rueda bleibt der Ostschweizer Challenge-League-Club seinem Muster treu: Während auswärts der Ertrag zu oft nicht stimmt, ist es vor eigenem Anhang umgekehrt. Nach dem 2:0-Sieg gegen Le Mont war zu bilanzieren, dass die Wiler im dritten Heimspiel hintereinander ohne Gegentor geblieben sind. Zürichs Oliver Buff ist weiterhin der einzige Spieler, der in dieser Saison Wils Goalie Steven Deana im Bergholz bezwungen hat.

Trotzdem kam Rueda hinterher zum Schluss, man habe zu viele Chancen zugelassen. Tatsächlich hätten die Gäste schon früh in Führung gehen können, jedoch war Santiago Feuillassiers Abschluss zu wenig platziert.

Wil trifft nach einer Le-Mont-Chance
Der Wiler Führungstreffer war die direkte Folge eines Le-Mont-Freistosses, den Deana wegfaustete und damit Johan Vonlanthen lancierte. Dieser gewann einen Zweikampf und konnte sich dann aussuchen, ob er in der Mitte auf Mattia Bottani oder Arturs Karasausks spielen soll. Es war dem Letten vorbehalten, seinen zweiten Treffer für Wil zu erzielen.

Rueda fordert mehr Souveränität
Vor und nach der Pause gab es beidseits keine Vielzahl an Möglichkeiten. Bezeichnend war deshalb, dass der entscheidende Treffer aus beträchtlicher Distanz erzielt wurde. Das Tor von Igor Nganga in der Schlussphase war aber äusserst sehenswert. Er stand nahe der rechten Seitenlinie und fasste sich aus rund 30 Metern ein Herz. Via Pfosten flog der Ball ins Tor. Der sechste Sieg im sechsten Heimspiel der Vereinsgeschichte gegen Le Mont war Tatsache. In Baulmes, wo die Waadtländer ihre Heimspiele austragen, ist Wil noch sieglos.
Rueda sprach von einem Arbeitssieg und stellte auch fest, dass seine Mannschaft künftig souveräner auftreten muss.
 
Wil – Le Mont 2:0 (1:0)

IGP Arena: 740 Zuschauer. – Sr: Ovcharov.

Tore: 41. Karasausks 1:0. 84. Nganga 2:0

Wil: Deana; Nganga, Papp, Korkmaz, Schäppi; Gomis (66. Stillhart), Akin; Ozokwo, Bottani (85. Lombardi); Vonlanthen; Karasausks (87. J. Roux).

Le Mont: Kostadinovic; Lawson, Lucas, Marque, Titie; Ndzomo; Mobulu, Feuillassier (83. Bengondo), Sessolo, Pimenta (93. Epitaux), Cortelezzi.

Wil ohne Fazli (gesperrt), Keller, Freid, Breitenmoser, Gjoshi, Stadelmann, Maroufi (alle verletzt), Yilmaz, Huber und Ajeti (alle nicht im Aufgebot). Le Mont ohne Krasniqi (gesperrt), Marazzi, Zambrella (beide verletzt) und M. Roux (nicht im Aufgebot). – Verwarnungen: 57. Titie (Foul). 62. Gomis (Foul). 89. Roux (Foul).
 
Rangliste:
1. FC Zürich 7/19. 2. Xamax 8/19. 3. Aarau 8/17. 4. Wil 8/11. 5. Winterthur 7/10. 6. Schaffhausen 7/9. 7. Servette 7/7. 8. Le Mont 8/7. 9. Chiasso 8/5. 10. Wohlen 8/4.
 

Leserkommentare

Anzeige: