Spielunterbruch in Basel: Fans stürmen aufs Feld

HEIKLE AKTION ⋅ Beim Match des FC St.Gallen in Basel ist es zu einem mehrminütigen Spielunterbruch gekommen. Basler Fans stürmten in Scharen auf den Rasen - um dem scheidenden Präsidenten Bernhard Heusler für sein Engagement zu danken.
02. Juni 2017, 21:59
Es lief die zweite Halbzeit im letzten Saisonspiel des FC St.Gallen in Basel, als sich vor der berühmt-berüchtigten Muttenzerkurve plötzlich die Tore zum Spielfeld öffneten. Fans des alten und neuen Meisters stürmten in Scharen auf den Platz und sorgten für einen mehrminütigen Spielunterbruch.

Die Anhänger des FC Basel trugen ein Transparent vor sich her, auf dem sie dem scheidenden Basler Präsidenten Bernhard Heusler für dessen jahrelanges Engagement zugunsten des FCB dankten. Die Aktion verlief zwar komplett friedlich und wurde sogar von Heusler selbst mit einem Schmunzeln zur Kenntnis genommen. Trotzdem dürfte das Ganze aufgrund der rigorosen Sicherheitsmassnahmen, die in Schweizer Stadien eigentlich herrschen müssten, ein Nachspiel haben. Zudem stellt sich die Frage, wie es den Basler Anhängern gelang, ohne jedweden Widerstand von Ordnungshütern aufs Feld zu gelangen. (dwa)

Leserkommentare

Anzeige: