Hefti verstaucht sich Sprunggelenk

FUSSBALL ⋅ Der FC St.Gallen wird möglicherweise einige Wochen auf Verteidiger Silvan Hefti verzichten müssen. Der 19-Jährige musste nach dem Training mit dem U21-Nationalteam am Montag ins Spital zur MRI-Untersuchung, welche eine Verstauchung im Sprunggelenk bestätigte.
05. Oktober 2017, 05:18

Wie der Schweizerische Fussballverband auf seiner Website schreibt, ist Hefti bereits aus Lugano abgereist. Der Innenverteidiger falle einige Wochen aus. Eine genaue Prognose liegt noch nicht vor. Damit steht Hefti dem Schweizer U21-Nationaltrainer Heinz Moser morgen im EM-Qualifikationsspiel gegen Rumänien im Cornaredo nicht zur Verfügung. Moser nominierte den U20-Internationalen Cédric Zesiger von den Grasshoppers nach. (pl)


Leserkommentare

Anzeige: