"Die Stimmung ist unter Contini besser geworden"

FCSG ⋅ Mit einer überzeugenden Leistung hat der FC St.Gallen die Grasshoppers mit 4:1 bezwungen. Yannis Tafer, der gleich zwei Treffer erzielte, sagt, ihm gehe es unter Trainer Giorgio Contini besser.
22. Mai 2017, 11:02
Yannis Tafer: "Es fühlt sich toll an, wenn du eingewechselt wirst und für das Team rockst. Der Trainerwechsel war sehr positiv für uns. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist unter Contini besser geworden, er tut uns gut, redet viel mit uns. Ich denke, dass sich die Spieler im Kopf nun viel freier fühlen. Auch mir geht es jetzt besser."

Nzuzi Toko. Zoom

Nzuzi Toko.

Nzuzi Toko: "Ich bin stolz auf die Mannschaft. Wir haben Charakter bewiesen nach dem frühen Rückstand, der uns zum Glück genug Zeit liess für eine Reaktion. Der Sieg gegen meinen früheren Arbeitgeber ist schon speziell, auch wenn es nicht das erste Mal war. Dennoch wünsche ich dem Rekordmeister natürlich nur das Beste. Aber ich stehe jetzt auf der anderen Seite und schaue für den FC St.Gallen."

Marco Aratore. Zoom

Marco Aratore.

Marco Aratore: "Ich wollte nach meiner Einwechslung die Wende bringen und bin froh, dass ich der Mannschaft helfen konnte. Ich war nicht wütend auf den Trainer, aber man ist natürlich nie glücklich, wenn man nicht beginnen darf. Contini ist neu, er will seine Spieler besser kennen lernen. Und so ist es auch normal, dass er Dinge ausprobiert. Man kann schlussendlich sagen, dass er alles richtig gemacht hat." (cbr)
  • Yannis Tafer: Note 5. Der Joker sticht zweimal, weil er seine Lust für den Fussball vielleicht gerade wieder entdeckt. Seinem 4:1 haftet wohl der Makel einer Abseitsposition an.
  • Alain Wiss: Note 5. Spielt in der Innenverteidigung anstelle von Karim Haggui, hat die Abwehr bis auf den Gegentreffer gut im Griff. Es liegt auch am Zentralschweizer, dass sich Dabbur nicht richtig entfalten kann. Erzielt das 3:1 in Torjägermanier, es ist sein erster Treffer in einem Super-League-Spiel für St.Gallen.
  • Marco Aratore: Note 5. Mit der Wut im Bauch für Buess eingewechselt, hat er seine Füsse bei den Treffern zum 2:1, zum 3:1 und zum 4:1 im Spiel.

Unsere Sportredaktion bewertet nach jedem Spiel die Leistung der eingesetzten Spieler. Die Noten reichen von 1 - Totalausfall, 2 - Schwachpunkt, 3 - Mitläufer, 4 - Normalform, 5 – Leistungsträger bis 6 - Matchwinner. (Bilder: PD)

  • Jubel bei Yannis Tafer, Tranquillo Barnetta, dem Torschuetzen zum 3:1 Alain Wiss und Albian Ajeti nach dem 3:1.
  • Die Erleichterung ist gross bei den Espen.
  • FCSG-Trainer Giorgio Contini verfolgt das Geschehen auf dem Rasen mit Argusaugen.

Dem FC St.Gallen gelingt gegen GC die Wende. Nach einem frühen Rückstand drehen die Espen das Spiel und gewinnen im Kybunpark gegen die Zürcher 4:1.


1Leserkommentar

Anzeige: