Fabian Cancellara, der Sportmanager

UNIVERSITÄT ST.GALLEN ⋅ Fabian Cancellara hat am Freitagabend erfolgreich den Sportmanagement-Lehrgang abgeschlossen, den das Institut für Customer Insight (ICI-HSG) der Universität St.Gallen in Kooperation mit dem FC Schalke 04 durchführt.
22. Juli 2017, 15:40
"Für mich begann im vergangenen Jahr nun die zweite Karriere nach meiner aktiven Zeit als Profi.
Darauf wollte ich bestmöglich vorbereitet sein, und diese Chancen bot mir der Sportmanagement-
Studiengang", erklärt der Schweizer Sportler des Jahres. Zusammen mit Fabian Cancellara durften am Freitag 31 andere Studierende das Zertifikat zum Sportmanager entgegennehmen, darunter die ehemaligen Bundesliga-Fussballer Mario Eggimann und Ciprian Marica. Der Weiterbildungslehrgang richtet sich an aktive und ehemalige Sportlerinnen und Sportler, Führungskräfte und Mitarbeitende innerhalb von Sportorganisationen und sportnahen Unternehmen, aber auch an Quereinsteiger. „Bei der Zusammenstellung des Teilnehmerfelds war es uns wichtig, nicht nur ehemalige Spitzensportler zuzulassen, sondern darüber hinaus auch sportfaszinierten Führungskräften aus der Privatwirtschaft die Chance zur Teilnahme zu ermöglichen. Dadurch konnten die Studierenden nicht nur von den Professoren und Praxisexperten, sondern auch von ihrem neuen Netzwerk und dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch profitieren“, sagt Christian Lang, Studienleiter des Lehrgangs.
 

Karriere nach der Karriere

Für Sportler beginnt das Leben nach der aktiven Karriere meist früher als gedacht. Zudem dauert die Karriere nach der Karriere um einiges länger als die Zeit als aktiver Spitzensportler Spitzensportlerinnen und -sportler stehen nach ihrer Profilaufbahn häufig vor einer grossen beruflichen Herausforderung. Nicht wenige sind nach dem letzten Wettkampf auf sich alleine gestellt. Dabei kann bzw. möchte nur ein Bruchteil der Sportler nach dem Karriereende vom verdienten Geld leben“, sagt Prof. Dr. Wolfgang Jenewein, akademischer Leiter des Studiengangs und Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Universität St.Gallen.

Der Thematik der Karriere nach der Karriere ist sich auch Fabian Cancellara bewusst: "Ich wollte weiterkommen und nicht mehr nur als ehemaliger Radrennfahrer wahrgenommen werden. Für mich war diese Weiterbildung das ideale Sprungbrett für die Karriere nach meiner aktiven Zeit als Profisportler – raus aus der Komfortzone", sagt der zweifache Olympiasieger.
 
Vierte Durchführung
Nach dem erfolgreichen Abschluss des diesjährigen Lehrgangs planen das ICI-HSG und der FC Schalke 04 bereits die nächste Durchführung: „Die Sportindustrie gilt als eine der grössten Wachstumsbranchen. In vielen Ländern zählt sie gar zu den bedeutendsten Wirtschaftssektoren. Die Nachfrage nach Fachkräften im Sportbereich mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen nimmt enorm zu. Das merken wir auch in der grossen Nachfrage nach Studienplätzen“, sagt Wolfgang Jenewein, der sich in seiner Forschung auf die Führung von Hochleistungsteams konzentriert.
 
Das „Certificate of Advanced Studies in Sports Management“ umfasst 18 Präsenztage, verteilt über einen Zeitraum von vier Monaten. Das Curriculum beinhaltet Themen wie Führung von Sportorganisationen, Vermarktung im Sportbereich, Selbstvermarktung, Sponsoring, Sportrecht, Verhandlungstaktik, aber auch neue Themen wie beispielsweise eSports. Ein Teil der Seminare findet in der Veltins-Arena des FC Schalke 04 statt.

Prominente Absolventen
Fabian Cancellara, Mario Eggimann und Ciprian Marica reihen sich nun in eine Reihe anderer namhafter Absolventen ein. So haben beispielsweise Christoph Spycher, Sportchef bei den Berner Young Boys, Marcel Kälin, CEO des FC Luzern, Gerald Asamoah, Sportmanager FC Schalke U23 oder Jens Keller, Trainer bei Union Berlin, den Weiterbildungslehrgang bereits abgeschlossen. Dabei finden sich nicht nur Fussballer unten der Namen der Vorgänger: die ehemalige Skirennfahrerin Fränzi Aufdenblatten, der ehemaliger Sportchef der ZSC Lions, Edgar Salis, sowie die Eishockeyspieler Claudio und Sandro Moggi gehören zu den erfolgreichen Absolventen des Lehrgangs. (pd/Y.B.)

1Leserkommentar

Anzeige: