HC Thurgau verliert nach zwei Gegentoren im Schlussdrittel

SWISS LEAGUE ⋅ Der EHC Olten kann in der Swiss League den Abstand zu Leader Rapperswil-Jona halten. Bis der 2:0-Sieg gegen den HC Thurgau sichergestellt ist, müssen sich die Oltener aber gedulden.
Aktualisiert: 
06.12.2017, 22:15
06. Dezember 2017, 21:59

Im Thurgauischen Weinfelden deutete lange Zeit wenig auf einen Sieg der favorisierten Solothurner hin. In den beiden ersten Dritteln machte nicht der Tabellenzweite das Spiel, das Heimteam gab den Tarif durch - 12:6 und 14:8 die Schussbilanz zum Vorteil des HCT.

In der zweiten Drittelspause musste Oltens Coach Bengt-Ake Gustafsson die richtigen Worte gefunden haben. Im Schlussabschnitt brachte das Heimteam keinen Schuss mehr auf das Gehäuse der Gäste. Die Überlegenheit der Solothurner trug in der 48. Minute Früchte. Martin Ulmer erzielte in Überzahl den erlösenden Führungstreffer. Vier Minuten später stellte Tim Stapleton den Oltener Sieg mit dem 2:0 sicher, diesmal glänzte Ulmer als Vorbereiter.

Telegramm und Rangliste:

Thurgau - Olten 0:2 (0:0, 0:0, 0:2)

869 Zuschauer. - SR Müller/Potocan. - Tore: 48. Ulmer (Auschluss Parati) 0:1. 52. Stapleton 0:2. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Thurgau, 5mal 2 Minuten gegen Olten. - Bemerkungen: Thurgau für die letzten 105 Sekunden ohne Torhüter.

Rangliste: 1. Rapperswil-Jona Lakers 25/62 (99:38). 2. Olten 25/54 (79:58). 3. Langenthal 25/48 (92:61). 4. Ajoie 25/43 (97:68). 5. Thurgau 25/38 (66:70). 6. Visp 24/36 (70:69). 7. La Chaux-de-Fonds 24/32 (73:82). 8. EVZ Academy 25/31 (79:96). 9. GCK Lions 24/26 (65:92). 10. Winterthur 25/26 (67:98). 11. Biasca Ticino Rockets 25/12 (40:95). (sda)


Leserkommentare

Anzeige: