Ambri vom EVZ abgestraft

AMBRI - ZUG 1:4 ⋅ Ein erfolglos kämpfendes Ambri-Piotta wird vom EV Zug für mangelnde Effizienz förmlich abgestraft. Die Zentralschweizer setzen sich im Tessin mit 4:1 durch
06. Oktober 2017, 22:08

Dominic Lammer brachte Zug in seinem 300. NLA-Spiel 17 Sekunden vor Ablauf des Mitteldrittels mit 1:0 in Führung. Viktor Stalberg mit seinem bereits siebten Meisterschaftstor erzielte mit dem 2:0 (52.) das Siegtor. David McIntyre und Carl Klingberg erhöhten noch auf 4:0, ehe Michael Ngoy eine Sekunde vor Spielende noch der Ehrentreffer für Ambri gelang.

Die 1:0-Führung des EVZ nach zwei Dritteln stellte den Spielverlauf auf den Kopf. Denn Ambri zeigte sich bis zum ersten Gegentor gegenüber den letzten Niederlagen klar verbessert, störte den Gegner sehr früh und erkämpfte sich ein Plus an Spiel- und Chancen-Anteilen.

Doch selbst eine doppelte Überzahlphase von 98 Sekunden konnten die Leventiner nicht zu einem Torerfolg nutzen. Hinzu kam auch Abschlusspech. Dreimal trafen die Leventiner nur die Torumrandung. Am Ende resultierte deshalb die fünfte Niederlage in Folge für die Mannschaft von Luca Cereda, die mit nur einem Sieg auch das schwächste Team der National League im eigenen Stadion bleibt.

Telegramm:

Ambri-Piotta - Zug 1:4 (0:0, 0:1, 1:3)

3721 Zuschauer. - SR Stricker/Urban, Castelli/Obwegeser. - Tore: 40. (39:43) Lammer (Stalberg) 0:1. 52. Stalberg (Lammer, Roe) 0:2. 55. McIntyre (Helbling, Stalberg) 0:3. 58. Klingberg (Roe) 0:4. 60. (59:59) Ngoy (Taffe, Zwerger) 1:4. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Ambri-Piotta, 6mal 2 Minuten gegen Zug. - PostFinance-Topskorer: D'Agostini; Stalberg.

Ambri-Piotta: Conz; Plastino, Zgraggen; Ngoy, Jelovac; Fora, Pinana; Gautschi, Collenberg; Trisconi, Kostner, Bianchi; Lhotak, Emmerton, Monnet; D'Agostini, Taffe, Zwerger; Lauper, Müller, Berthon.

Zug: Stephan; Morant, Grossmann; Diaz, Geisser; Schlumpf, Helbling; Stadler; Lammer, Roe, Stalberg; Martschini, McIntyre, Suri; Klingberg, Senteler, Zehnder; Schnyder, Diem, Haberstich.

Bemerkungen: Ambri ohne Stucki (verletzt), Zug ohne Kast, Alatalo und Forrer (alle verletzt). - Latte: 29. Fora, 42. Taffe. - Pfosten: 30. D'Agostini, 49. Grossmann. - 300. NLA-Spiel von Lammer. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: