Shoppen im Netz und im Filialnetz

PIUS SCHÄFLER AG ⋅ Vier Geschäftsbereiche, sieben Standorte in der Ostschweiz, rund einhundert Mitarbeitende – das ist die Pius Schäfler AG. Qualität, persönliche Beratung und Kundennähe sind bis heute das Erfolgsrezept des Unternehmens geblieben.
04. April 2017, 06:00

 

Gossau vor fünfzig Jahren. In der Garage seiner Eltern repariert der zwanzigjährige Pius Schäfler Schreibmaschinen. Das hat er in St. Gallen gelernt. Ein Jahr später nimmt er bereits mit einem Büromöbel und einem kleinen Drucker an der lokalen Gossauer Gewerbeausstellung teil. 1969 eröffnet er an der St. Gallerstrasse die erste Papeterie. Der Rest ist Geschichte. Die Pius Schäfler AG ist heute eine grosse Firma und in der Ostschweiz an sieben Standorten präsent. Aber nicht nur die Grösse hat sich entwickelt, auch die Geschäftsstruktur und das Angebot wurden laufend den Bedürfnissen angepasst. Pius Schäfler ist zurzeit in drei Bereichen stark: Im Segment Interior Design richtet die Ostschweizer Firma Büros, Räume von Institutionen und Wohnungen ein. Ein zweites Segment sind die Drucker. Hier vertritt Pius Schäfler vor allem die Marken Konica-Minolta und Samsung und verkauft deren Produkte. Nicht zuletzt gibt es natürlich das Segment Papeterie/Atelier. Hier machen Bastelartikel und Künstlerbedarf einen immer grösseren Teil des Angebotes aus. An sechs Standorten betreibt Pius Schäfler zurzeit Fachgeschäfte. Tendenz steigend. Möglich ist das nur durch eine besondere Kosteneffizienz durch betriebsinterne Synergien.
Firmengründer und Namensgeber Pius Schäfler hat sich vor Jahren aus dem operativen Geschäft zurückgezogen. ­Inhaber und Chefstratege ist neu Patrick Ammann. Armin Würth ist Leiter des Bereichs Print Systems und gleichzeitig Vorsitzender der Geschäftsleitung. Der Bereich Interior Design wird vom langjährigen Mitarbeiter Roger Ziltener geleitet. Remo Waldburger steht dem Bereich Papeterie/Atelier vor. Ergänzt wird die Geschäftsleitung von Markus Keller, welcher für ­Verwaltung und Finanzen verantwortlich ist.

Fachhandel als Chance
Während andere Händler das Lädelisterben bedauerten und den schweren Stand des Fachhandels in Zeiten von Discountern und Online-Shopping beklagten, baute Pius Schäfler sein Filialnetz kontinuierlich aus. Sechs Filialen sind es bereits. Die letzte Aktivität war der Umzug in Appenzell an den neuen Standort Bazar Hersche. Das Unternehmen investiert laufend in neue Standorte und den Umbau der bestehenden. «Wir glauben an die Chancen des Fachhandels. Die Produkte live zu sehen und eine persönliche Beratung zu bekommen sind Vorteile, welche nur der Fachhandel bietet. Ausserdem ist ein Griff ins Regal immer noch schneller als die schnellste Online-Bestellung», betont Inhaber Patrick Ammann.
Der Wunsch nach Beratung hat nicht nur Auswirkungen auf die Praxis in den Pius-Schäfler-Filialen, sondern auch auf die Strategie des ganzen Unternehmens. Man setzt darauf, dass Beratung in ­Zukunft noch viel wichtiger wird. Nicht ohne Grund, verschiedene Produkte sind inzwischen so komplex geworden, dass eine Beratung oder sogar Schulung unabdingbar ist. Printsysteme beispielsweise sind in den letzten Jahren extrem komplex geworden und können zum Beispiel Dokumente erkennen, selbstständig ablegen und organisieren. Das lässt man sich gerne vom Fachmann erklären. Gerade als spezialisiertes Fachgeschäft ist es heute auch sehr wichtig, Marktpotenziale frühzeitig zu erkennen und Trends zeitnah zu bedienen. Ein gutes Beispiel ist im Bereich Papeterie der seit einigen Jahren anhaltende Bastel-Boom. Hier hat Pius Schäfler schnell reagiert und sein Papeteriesortiment mit einem umfangreichen Sortiment an hochwertigen Bastelartikeln ergänzt. Die persönliche Beratung beschränkt sich dabei nicht nur aufs Verkaufsgespräch, denn zu vielen Produkten werden auch spezielle Kurse angeboten.

Fürs Online- und Offlineshopping gerüstet
Online- oder Offlineshopping ist auch bei Pius Schäfler längst keine Entweder-oder-Entscheidung mehr. Patrick Ammann forciert nicht nur den Ausbau des Filialnetzes, sondern auch die Onlineshops des Unternehmens: «Das moderne Konsumverhalten hat sich auch in unserer Branche verändert: Mal will man ein Produkt live sehen und in die Hand nehmen, ausprobieren, vergleichen und vielleicht sogar beraten werden. Mal ist das irrelevant, man bestellt etwas online, und es ist bloss wichtig, dass es am nächsten Tag geliefert wird. Wir sind mit unserem Filialnetz und den Onlineshops für beide Fälle gerüstet.» Dass ein Unternehmen in dieser Grösse die Online­kanäle forcieren muss, ist keine Überraschung. Dass sie das Filialnetz noch enger knüpfen möchten, hingegen schon. Und ein positives Signal: noch näher zum Kunden. Dazu gehört auch der persönliche Kontakt in Verkaufsgesprächen, aber es geht schon jetzt weiter Richtung Beratungen. (pd)
 

Neueröffnung Bazar Hersche am Dienstag, 4. April

Anfang April ist es so weit: Nach einer Umbauphase von vier Wochen eröffnet Pius Schäfler am Dienstag, 4. April, in Appenzell seine neuste Filiale. Gleichzeitig handelt es sich um den wohl ältesten Standort: Seit 1896 ist die Poststrasse 2 in Appenzell die Adresse vom Bazar Hersche. Schon vor Generationen wurden hier Schreibwaren, Schulsachen, aber auch Souvenirs und Spielwaren verkauft. Pius Schäfler trägt dem geschichtsträchtigen Ort Rechnung: Das Sortiment wird zu einem grossen Teil weiter­geführt. Sogar seinen Namen darf das altehrwürdige Lädeli behalten. Bazar Hersche bleibt also Bazar Hersche, obwohl es jetzt eine Pius-Schäfler-Filiale ist, mit einem stark erweiterten Sortiment. Wie viel Pius Schäfler und wie viel Bazar Hersche man im neuen Laden ­findet, davon kann man sich ab Anfang April selber überzeugen. (pd)  

 

Fakten



Adresse
Pius Schäfler AG, Ringstrasse 5, 9200 Gossau, Telefon 071 388 48 48, Fax 071 388 48 00, info@piusschaefler.ch, www.piusschaefler.ch, info@harzenmoserag.ch

Geschäftsbereiche
Papeterie, Atelier: Schulsachen, Bürobedarf, Künstlerbedarf, Karten, Kurse und Workshops
Interior Design: Büro- und Office-Einrichtungen, öffentlicher Raum, Restaurants, Heime etc., offizielle Vitra- und Lista-Office-Vertretung
Print Solutions: Drucksysteme in jeder Grösse, 24-Stunden-Inhouse-Service, Offizielle Konica-Minolta- und Samsung-Vertretung
Onlineshop: Büromaterial, Bürobörse, Stempel, Karten, Spielsachen

Filialen
Amriswil, Appenzell, Flawil, Gossau, Kaltbrunn, Weinfelden

Tochterfirma
Bührer Bürotechnik, Schaffhausen

Gründung
1965 durch Pius Schäfler, Gossau

 


Partner von Pius Schäfler AG:






Artikel als PDF downloaden.

Impressum:

Eine Sonderseite in Zusammenarbeit mit der Pius Schäfler AG. Redaktion: Verlagsredaktion St. Galler Tagblatt AG, sonderseiten.redaktion@tagblatt.ch, Telefon 071 272 73 52. Werbemarkt: NZZ Media Solutions AG, sonderseiten.inserate@tagblatt.ch, Telefon 071 272 77 77


Leserkommentare