Freizeitspass mit dem Rex

Seit über 20 Jahren verbindet der Rheintal-Express das Fürstenland mit dem Kanton Graubünden. Auf dem Weg von Wil über Rorschach und St.Gallen bis nach Chur gibt es verschiedene Attraktionen, die einen Stop lohnen.
07. April 2017, 06:00
Ob Naturliebhaber, Kulturbegeisterte oder Wandervogel der Rheintal-Express zwischen Wil und Chur bringt seine Gäste direkt zu verschiedenen attraktiven Ausflugszielen im Rheintal, im Sarganserland und in der Südostschweiz. Sechs Tipps sind unten zusammengestellt.
Die Strecke von St.Gallen nach Sargans wurde 1858 von den Vereinigten Schweizer Bahnen eröffnet, 1934 elektrifiziert und wird über 80 Kilometer überwiegend einspurig geführt. Sie feierte im Mai 2008 ihr 150-jähriges Bestehen. Der Rex verkehrt seit 1995 täglich im Stundentakt zwischen Wil und Chur. Seit Juni 2013 verkehren die Doppelstockzüge Regio-Dosto aus dem Werk der Firma Stadler Rail als Rheintal-Express. Mit der Einführung der neuen Züge erfuhr die Linie des Rheintal-Express einen grossen Qualitätssprung. Gleichzeitig verkürzte sich auch die Fahrzeit zwischen den Kantonshauptstädten. Durch die verbesserten Anschlüsse in Landquart und Chur konnte die Reisezeit von St.Gallen in die Ferienregion Engadin sogar um 22 Minuten gesenkt werden. (pd)
 

Stiftsbibliothek St.Gallen
In die Geschichte eintauchen.
Die Stiftsbibliothek St.Gallen ist eine Schatzkammer der europäischen Überlieferung und das Herzstück des Weltkulturerbes Stiftsbezirk St.Gallen. Sie zählt zu den bedeutendsten historischen Bibliotheken der Welt. Wechselausstellungen im berühmten Barocksaal präsentieren die wertvolle Handschriftensammlung. Die Stiftsbibliothek wurde zusammen mit dem gesamten Stiftsbezirk St.Gallen 1983 von der Unesco ins Verzeichnis des Weltkulturerbes aufgenommen. Das Herzstück bildet die einmalige Sammlung karolingisch-ottonischer Handschriften aus dem 8. bis 11. Jahrhundert. Weitere Infos unter www.stibi.ch.


Dreibündenstein-Erlebnis
Erlebnisreiche Wanderungen.
Chur ist ein idealer Ausgangspunkt für aussichtsreiche Rundtouren. Die Brambrüeschbahn fährt direkt von der Alpenstadt zu den schönen Bergsommerwiesen hinauf. Die erlebnisreichen Genusswanderungen führen vom malerischen Hochplateau Brambrüesch zum historischen Denkmal und Grenzpunkt Dreibündenstein, wo sich ein eindrückliches Rundumpanorama in die umliegende Bergwelt eröffnet. Eine Gipfel-Infotafel am höchsten Punkt gibt Auskunft über die Aussicht. Durch eine bezaubernde Alpenflora führen die Wanderungen weiter nach Feldis oder Pradaschier. Weitere Infos unter www.dreibuendenstein.ch.


Greifvogelpark Buchs
Europaweit einzigartig.
Auf rund 10000 Quadratmetern präsentiert der Greifvogelpark Buchs einen in der Schweiz einmaligen Bestand von rund 60 Greifvogel- und Eulenarten. Dazu gehören unter anderem Eulen, Käuze, Adler, Bussarde, Milane, Falken, Geier und sogar ein Anden-Kondor, der grösste Greifvogel der Welt. Nebst dem Rundgang durch den Park ist vor allem die Flugshow am Wochenende sehr beliebt. Im gemütlichen Restaurant Falken-Stübli oder auf der Sonnenterrasse können die Besucher bei diversen Getränken und Snacks den Alltag vergessen. Weitere Infos unter www.greifvogelpark.ch.


Bündner Naturmuseum
Natur erleben.
Im Bündner Naturmuseum in Chur können Jung und Alt die grosse Vielfalt sowie die Farben- und die Formenpracht der Natur Graubündens aus nächster Nähe erleben. Eindrückliche Begegnungen sind garantiert, vom mächtigen Rothirsch bis zur winzigen Spitzmaus, von der Bachforelle bis zum Bartgeier, vom Flugsaurier bis zum Gold aus Graubünden. Besondere Attraktionen sind die Säugetiere und Fossilien aus Graubünden sowie die Mineralien und das Alpengold aus den Bergen des Bündnerlandes. So lässt sich die Natur von Angesicht zu Angesicht erleben.Weitere Infos unter www.naturmuseum.gr.ch.


Seilpark im Forst
Abenteuer in der Höhe.
Hoch hinaus geht es im Seilpark Forst in Triesen im Fürstentum Liechtenstein. In den drei Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden finden alle das besondere Outdoorerlebnis. Mit den Übungen werden Geschicklichkeit und Konzentration gefördert, und mit ein wenig Mut werden auch die kniffligsten Aufgaben gelöst. Als Belohnung winkt die Fahrt zurück auf dem Ziplineparcours. Für die kleinen Gäste steht ein spannender Kidspark bereit: Leitern, Netze und Reifen sowie eine lange Seilbahn warten darauf, entdeckt zu werden. Der Seilpark ist kombinierbar mit dem Museums- und dem Erlebnispass Liechtenstein. Weitere Infos unter www.seilpark.li.


Maestrani's Chocolarium
Süsse Verführungen.
Entdecken, staunen und geniessen ist das Motto von Maestrani's Chocolarium, der Schokoladenerlebniswelt in Flawil. Die Schokoladenfabrik bietet ein vielfältiges Angebot, um in die Welt der Schokolade einzutauchen. Auf dem Erlebnisrundgang erfährt man beispielsweise, wie das Glück in die Schokolade kommt, oder man schlüpft in die Rolle eines Confiseurs im Schoggi-Giesskurs. Das Ziel verfehlen kann man nicht: Vom Bahnhof Flawil führt ein Schoggi-Weg zu Maestrani s Chocolarium. Für die kleinen Schokoladenfreunde gibt es zudem eine Globi-Kinderspur. Weitere Infos unter www.chocolarium.ch.

 

Informationen

SBB-Ticket-Shop
Billette lassen sich bequem zu Hause oder unterwegs auf www.sbb.ch/de/abos-billette kaufen.

Ermässigte Kombi-Angebote
Die ermässigten Kombi-Angebote von RailAway sind im Freizeitshop erhältlich, an den SBB-Billettautomaten und telefonisch beim Rail Service unter 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz).

P+Rail
P+Rail-Tageskarten sind die ideale Lösung für Tagesausflüge. Sie kosten je nach Standort zwischen 3 und 16 Franken pro Tag. Weitere Informationen gibt es auf der SBB-Homepage unter P+Rail.

Multifunktionszone
Der Rex bietet Niederflureinstieg, grosszügige Einstiegsbereiche und Multifunktionszonen für das Gepäck.

Reiseproviant am Bahnhof
Den Reiseproviant kann man vor der Reise an den Bahnhöfen Wil, St. Gallen und Chur kaufen. Informationen dazu auf www.sbb.ch/bahnhof.

Weitere Ausflugstips mit dem Rex finden sich unter www.sbb.ch/rex.


Leserkommentare