Erfolgreich gegen den Trend

Die St. Galler Kantonalbank präsentierte ihren 3735 Aktionären vergangenen Mittwoch an der Generalversammlung in der Olma-Halle 9 einen gesteigerten Reingewinn von 146 Millionen Franken.
05. Mai 2017, 06:00
Tobias Söldi
2016 kam für die St. Galler Kantonalbank die Bestätigung. Vor einigen Jahren hat man sich entschieden, den Fokus verstärkt auf das Kerngeschäft zu legen. Das hat sich nun ausgezahlt. «Das erfolgreiche Geschäftsjahr 2016 zeigt, dass diese Neuausrichtung richtig war», sagt Thomas Gutz-willer, Präsident des Verwaltungsrates, an der Generalversammlung der St. Galler Kantonalbank. Die Bank ist gewachsen, die Aktie hat zugelegt, der Reingewinn ist auf 146 Millionen Franken gewachsen – und das in einem anspruchsvollen Umfeld.
Eine besondere Herausforderung stellt die Digitalisierung dar. Dieser fundamentale Wandel lässt auch das Bankengeschäft nicht unberührt. Die Kantonalbank trägt ihm Rechnung, indem sie jährlich bis zu sechs Millionen Franken in innovative digitale Lösungen investiert. «Unser Ziel ist es, den Nutzen für den Kunden zu erhöhen. Was übers Internet einfacher, schneller und besser geht, soll dort abgewickelt werden können», sagt GL-Präsident Roland Ledergerber.

Besondere Aktivitäten zum Jubiläum
Überzeugt ist man aber auch vom persönlichen Kontakt zwischen Beratern und Kunden. Laufend – und fast gegen den Trend – erneuert die St. Galler Kantonalbank ihr Filialnetz. 2019 wird die 39. Filiale in Grabs eröffnet. «Die physischen Niederlassungen sind das Rückgrat unserer Marktbearbeitung», so Ledergerber. Die persönliche ­Begegnung steht auch im ge­sellschaftlichen Teil im Anschluss an die Generalversammlung im Zentrum: Bekannte treffen, einen Schwatz halten, sich kulinarisch verwöhnen lassen und die vielfältige Gastregion Bodensee-Rorschach entdecken.
Die SGKB schaute an der GV nicht nur zurück, sondern auch in die Zukunft: Gespannt darf man auf nächstes Jahr sein, wenn Bank ihr 150-Jahre-Jubiläum feiert. Mit 40 Projekten mit einem Gesamtbetrag von sieben Millionen Franken will die Bank etwas Nachhaltiges entstehen lassen, das die Region bereichert.Die Aktionärinnen und Aktionäre sind zufrieden mit ihrer Bank: Alle Traktanden, die zur Abstimmung standen, wurden deutlich angenommen.

Leserkommentare