Er lebt Traditionen und Brauchtum aktiv

Othmar MANSER ⋅ Für ihn ist die Olma etwas Besonderes. Othmar Manser schätzt an der Messe die Beziehung zur Land- und Milchwirtschaft sowie zum Traditionellen.

26. April 2017, 05:00
Der 69-jährige Gossauer Othmar Manser ist mit der Land- und Milchwirtschaft stark verbunden. Er liebt und lebt Traditionen. Die Jury hat sich für Othmar Manser als Botschafter entschieden, weil die Werte, für die er eintritt, ihn stark mit der Messe verbinden. Hier seine Beweggründe für die Bewerbung:

Hier trifft man mich an der Olma:
Jedes Jahr an der Alpkäseprämierung, seit vierzehn Jahren.

 

Olma in drei Worten:
Innovativ, kundenorientiert, besonders


Mein schönstes Olma-Erlebnis:
Mein schönstes Olma-Erlebnis war 2004, als ich auf Anhieb den ersten Preis an der Alpkäseprämierung in der Kategorie "Halbhartkäse" gewonnen habe, dies als Betriebsleiter der Alpschaukäserei auf der Schwägalp.

Deshalb sollte ich Olma-Botschafter werden:
Weil ich an der Milchwirtschaft und der Landwirtschaft immer noch sehr interessiert bin. Ausserdem pflege ich das Brauchtum und singe aktiv in einem Jodelchor mit. (cs)

Zurück zur Übersicht