"Im Sägemehl gibt’s für mich nur eines: zuoberst stehen!"

Michael BLESS ⋅ Er ist tätowiert, hört gerne Heavy Metal und hat zehn Königspythons zu Hause. Michael Bless ist der Rockstar unter den Schwingern und fällt gerne aus dem Rahmen.

21. Juni 2017, 05:00
186 Zentimeter, 115 Kilogramm, 31 Jahre alt - der gelernte Metzger, der nun bei den Mobiliar Versicherungen als Versicherungs- und Vorsorgeberater tätig ist, ist nicht erst mit dem Kranzgewinn dank Rang fünf am Eidgenössischen 2010 in Frauenfeld auf den Geschmack gekommen. Das intensive und professionelle Training zahlt sich jetzt aus. Schwingen ist für Michael Bless extrem vielseitig: es ist harter Zweikampf, steht aber auch für Kameradschaft, Respekt und Bodenständigkeit. Das fasziniert ihn und treibt ihn an.

 

Olma in drei Worten: streng und schö


Seine grössten Erfolge sind die drei Eidgenössischen Kränze von Frauenfeld, Burgdorf und Estavayer-le-Lac. Seit Beginn seiner Schwingerkarriere im Jahr 2005 hat der mit seiner jungen Familie in Gais wohnhafte Hüne 71 Kränze gewonnen. Es ist für ihn selbstverständlich, alle drei Jahre am Olma-Schwinget teilzunehmen – sozusagen vor der Haustüre. Bless erinnert sich, dass schon Schnee gelegen hatte an diesem Anlass. Was für ihn kein Hinderungsgrund ist.


Freunde treffen

Überhaupt trifft man Michael Bless jedes Jahr an der Olma an. Am liebsten hält er sich in den Hallen 4 und 5 auf – vor allem am Stand von Regli Weine. René Regli ist in der Schwingerszene eine bekannte Persönlichkeit und Organisator von diversen Schwingfesten. Auch dem Stand von Heimgartner Fahnen, die den Schwingsport seit Jahren unterstützen und Appenzeller Käse, dessen Markenbotschafter Bless ist, wird ein Besuch abgestattet. "Meine schönsten Olma-Erlebnisse habe ich, wenn ich ehemalige Schulkollegen sehe oder Freunde treffe", freut er sich schon heute. (ug)

Zurück zur Übersicht