Die Renaturierung war eine Herausforderung

BUCHS ⋅ An der 123. Hauptversammlung des Fischereivereins Werdenberg blickten die Mitglieder und die Gäste auf das vergangene Jahr zurück.
26. März 2018, 05:18
Hansruedi Rohrer

Hansruedi Rohrer

redaktion@wundo.ch

In der BZB-Mensa begrüsste Vereinspräsidentin Regula Jost am Freitagabend 92 Aktive, 13 Jugendfischer, 5 Gastfischer und 11 Passivmitglieder. Sie gratulierte fünf Schülerfischern, die ihre Ausbildung absolviert haben. In einer Gedenkminute erinnerten sich die Anwesenden an die verstorbenen Mitglieder.

Geehrt wurden langjährige Mitglieder, darunter Werner Göldi, Buchs, und Alfred Hofmänner, Sevelen (an der Versammlung abwesend), für ihre 50-jährige Vereinstreue. Trudy und Hans Burkhardt haben das Aufzucht-Team Ende 2017 verlassen und geniessen nun den Ruhestand. Auch sie erhielten den Dank für das grosse Engagement für den Verein.

Freude und Arbeit bei renaturierten Gewässern

Das Jahr 2017 sei mit einer ganz besonderen Aktion gestartet, notierte die Präsidentin im Jahresbericht. Der Mittelteil des alten Bachlaufes des Werdenberger Binnenkanals zwischen ARA und Ochsensand wurde geschlossen und das Wasser in den neuen, renaturierten Bachlauf umgeleitet. Bei klirrender Kälte und dichtem Nebel konnten dank 70 Helfern zahlreiche Tiere abgefischt und umgesiedelt werden. Anfang Februar wurde der neue Bachlauf mit Kleinlebewesen des alten Baches geimpft.

Das Bewirtschaften und Besetzen der Gewässer ging ebenfalls im Februar wieder los. Im Rückblick ist auch die Rede von der Eröffnung der renaturierten Wetti und vom Start der erfolgreichen Fischereieröffnung im Tal und der späteren Berggewässersaison bei gutem Wetter. Die Freude an den renaturierten Gewässern sei allgemein gross, und das nicht nur in Fischerkreisen, sagte Regula Jost.

Die Mitgliederbeiträge bleiben bis 2019 gleich. Die Gesamtrechnung 2017 weist einen Reingewinn von 4778 Franken aus. Die Mitglieder genehmigten alle Anträge ohne Diskussionen. Ende 2017 verzeichnete der Verein 228 Mitglieder, davon 142 Aktive. Während der Anglersaison 2017 wurden 23 Gastfischerkarten gelöst. Die Fischfangstatistik 2017 berichtet von insgesamt 3625 Stück, davon waren 603 Bachforellen, 2925 Regenbogenforellen, 59 Äschen und 36 Alet. Die Präsidentin machte auch auf die neue Homepage aufmerksam ( www.fv-werdenberg.ch ).

Zum Abschluss der Hauptversammlung gab es einen Jahresrückblick der Vereinstätigkeiten in Bildern, und mit einem kräftigen Petri Heil leitete die Präsidentin zum gemütlichen Teil über.


Anzeige: