Vier St. Galler Preisträger

08. Juni 2017, 19:21
Der Bund Schweizer Architekten (BSA) wurde 1908 gegründet. Er vereinigt verantwortungsbewusste Architekten, die sich mit der Gestaltung der Umwelt kritisch auseinandersetzen und sich mit der Verwirklichung von wertvoller Architektur, Städtebau und Raumplanung befassen. Der Bund zählt 950 Mitglieder in acht Ortsgruppen und Sektionen aller Landesteile. Für den BSA-Preis kann man sich nicht bewerben, er fällt einem zu: Ostschweizer Preisträger sind Peter Röllin, Rapperswil (1985), Charles Keller, St. Gallen (1993), Peter Bosshard, Rapperswil (2001), Ueli Vogt, St. Gallen (2017). (cz)

Leserkommentare

Anzeige: