Umkämpftes Derby im Neckertal

FUSSBALL ⋅ Nach einer Stunde lag Wattwil Bunt gegen Neckertal-Degersheim mit 2:0 vorne. Dank zweier Toren in der Schlussphase holte sich das Heimteam aber noch einen wichtigen Punkt zum 2:2-Endstand.
16. April 2018, 06:00
Raphael Dort
Als Tabellenzweiter war der FC Wattwil Bunt am Samstag zum FC Neckertal-Degersheim gereist. Das Heimteam belegte als Aufsteiger Platz 8 und hatte mit sechs Punkten einen perfekten Rückrundenstart hingelegt. Trotzdem gebührte die Favoritenrolle den Gästen.
 

Die Startminuten gehörten dem Gastgeber

Beide Mannschaften starteten kämpferisch in die Partie. Der kleine Platz und der etwas holprige Untergrund erschwerten hingegen ein gepflegtes Passspiel. So waren Standardsituationen ein probates Mittel, um für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. In den Anfangsminuten gelang dies dem Heimteam besser. Dem Torerfolg vorerst allerdings am nächsten kam Ilcitay. Der Wattwiler Stürmer traf mit seinem Abschlussversuch lediglich die Latte. Der einzige vermeintliche Treffer in der ersten Halbzeit für Wattwil wurde wegen einer Abseitsposition aberkannt. Torlos wurden die Seiten gewechselt.
 

Wattwil Bunt startet furios zur zweiten Halbzeit

Den besseren Beginn in die zweite Hälfte erwischten die Wattwiler. Ciro Marino profitierte von einem Ballverlust eines Verteidigers und schoss die Gäste mit 1:0 in Führung. Kurz darauf erhöhte Wattwil auf 2:0. Silvan Bechtiger köpfte eine Freistossflanke aus kurzer Distanz ins Netz.

Die Neckertaler steckten jedoch nicht auf und übernahmen in der Folge sogar das Spieldiktat. Nach einer scharfen Hereingabe erzielte Marco Lenherr den Anschlusstreffer. Es war der Startschuss einer spannenden Schlussviertelstunde. Die Bemühungen der Gastgeber sollten sich in der 90. Minute auszahlen.

Nach einer Standardsituation sorgte der aufgerückte Innenverteidiger Dimitri Büchler für den umjubelten 2:2-Schlussstand. Während beim Heimteam und dessen Anhängern die Freude über den gewonnenen Punkt gross war, überwog bei den Gästen die Enttäuschung über die zwei spät verlorenen Punkte. 

Weil Henau Flawil mit 2:0 bezwingen konnte, hat sich Wattwil Bunt zwei weitere Punkte Rückstand gegenüber dem Spitzenreiter eingehandelt. Für Neckertal hingegen ist es ein willkommener Zähler auf dem Weg zum Ligaerhalt.
 

3. Liga, Gruppe 4
FC Neckertal-Degersheim – FC Wattwil Bunt  2:2 (0:0)

Oberstufenzentrum Necker – 100 Zuschauer – SR: Sascha Büsch. Tore: 51. Marino 0:1, 58. Bechtiger 0:2, 77. Lenherr 1:2, 90. Büchler 2:2.

FC Neckertal-Degersheim: Ebneter; Pondini, Büchler, Tanner, Britt; Lehmann, Lieberherr, S. Rüegg, Bosshard; Manzo, Lenherr. auswechselspieler: M. Felix, M. Rüegg, R. Felix.

FC Wattwil Bunt 1929: Nägeli; P. Scardanzan, Mladenovic, Büsser, Ra. Bollhalder; Schneider; R. Scardanzan, Kipfer, Bechtiger, Marino; Ilcitay. Auswechselspieler: Seferi, Fernandez, Monteiro. 

Verwarnungen: 41. Pondini, 60. Mladenovic, 61. Büchler, 66. Seferi, 73. Bechtiger, 78. Kipfer.


Anzeige: