Das Toggenburger Jahr im Rückblick - Teil 4

REGION ⋅ Sind Sie einverstanden mit der Auswahl für die Monate Juli und August?
26. Dezember 2017, 11:40
Wenn sich das Jahresende nähert, ist es auch für die Redaktion des «Toggenburger Tagblatts» Zeit, auf die vergangenen zwölf Monate zurückzublicken. Was hat die Region am Fusse der Churfirsten von Januar bis Dezember bewegt? Welche Ereignisse blieben im Thur- und Neckertal in Erinnerung? Und welche sind schon fast wieder in Vergessenheit geraten, sind es aber wert, wieder aufgefrischt zu werden?
  • Die Gemeinde Rickenbach hat den Leiter des Steueramts freigestellt, dies nach 13 Jahren. Der Mann war zuvor in der Gemeinde Krinau tätig.
  • Seit zehn Jahren gibt die Organisation «Tischlein deck dich» in Wattwil Lebensmittel an armutsbetroffene Menschen ab.
  • Das Leben des Reformators Huldrych Zwingli wird verfilmt, die Finanzierung ist gesichert. Marthe Keller wird Zwinglis Ehefrau spielen.

Der Toggenburger Juli 2017 im Rückblick.



Bis Jahresende finden Sie, liebe Leserinnen und Leser, jeweils in der Zeitung auf zwei Seiten zwei Monate des zu Ende gehenden Jahres in unserem Rückblick. Diese beiden Seiten finden Sie jeweils schon am Vorabend online, als Bildergalerie. Teil 1 (Januar/Februar) finden Sie hier, Teil 2 (März/April) hier, Teil 3 (Mai/Juni) hier.
  • Das Interesse der Schwinger und Schwingerfans galt in dieser Saison dem Unspunnen-Fest in Interlaken. Titelverteidiger Daniel Bösch, der sich auf der Schwägalp als Sieger feiern lassen konnte, musste den Titel an den Berner Christian Stucki, der als Topfavorit gehandelt wurde, abtreten.
  • Vreni Brändle, Adelheid Breitenmoser und Hans Breitenmoser sitzen im «Löwen» in Kengelbach. Das Gasthaus – eines der ältesten im toggenburg – hat seinen Betrieb reduziert. Eine definitive Schliessung des Restaurants würde bedauert.
  • Ein Streit unter zwei Hunden in Brunnadern eskalierte: Weil eine Dogge seinen Husky und später ihn angriff, stach der Besitzer auf die Dogge ein und tötete diese. Ihr Hund sei «jämmerlich verblutet» und habe den Hundebesitzer gar nicht angegriffen, sagt die Besitzerin der getöteten Dogge.

Der Toggenburger August 2017 im Rückblick.



Sind Sie einverstanden mit unserer Auswahl? Vermissen Sie prägende Ereignisse? Lassen Sie es uns wissen und schreiben Sie uns in den Kommentaren, auf Facebook oder per Mail unter redaktion@toggenburgmedien.ch.

Leserkommentare

Anzeige: